Rechtsanwalt Werner Hamm Memmingen Strafrecht Verkehrsrecht.
Werner Hamm
Jetzt
kontaktieren
Logo Rechtsanwalt Werner Hamm
Strafverteidiger-Notruf (24/7):
08331 78515-99

Herzlich Willkommen

Fachanwalt fĂŒr Strafrecht sowie Steuerrecht | Anwalt fĂŒr Verkehrsrecht | Rechtsanwalt Werner Hamm in Memmingen und Ulm

Rechtsanwalt Werner Hamm in Memmingen Fachanwalt Strafrecht Verkehrsstrafrecht.

✅ Fachanwalt fĂŒr Strafrecht | ✅ Anwalt fĂŒr Verkehrsrecht | ✅ Fachanwalt fĂŒr Steuerrecht | ✅ langjĂ€hrige Erfahrung | ✅ kompetente Vertretung | ✅ schnelles ErstgesprĂ€ch | ✅ Rechtsanwalt in Memmingen

Fachanwalt fĂŒr Strafrecht | Rechtsanwalt fĂŒr Verkehrsrecht | Fachanwalt fĂŒr Steuerrecht | Ihr Anwalt in Memmingen und Ulm

Sie sind mit den Behörden konfrontiert und suchen einen kompetenten Anwalt im Strafrecht, Verkehrsrecht oder Steuerrecht? Nutzen Sie das Kontaktformular und schicken Sie uns Ihre Frage oder rufen Sie uns an.

Herzlich willkommen. Mein Name ist Werner Hamm und ich freue mich, dass Sie meine Kanzlei gefunden haben. Auf dieser Seite finden Sie Hilfe und UnterstĂŒtzung, wenn Ihnen ein Strafvorwurf gemacht wird oder Sie Probleme im Verkehrsrecht oder Steuerrecht haben.

YOU MISS 100% OF THE SHOTS YOU DON'T TAKE.
- Wayne Gretzky / Michael Jordan -

Wenn Sie sich nicht von einem Profi verteidigen lassen, vergeben Sie eine entscheidende Chance. Als Fachanwalt mit langjĂ€hriger Erfahrung, weiß ich genau worauf es der Gegenseite ankommt. Dazu biete ich Ihnen meine volle Einsatzbereitschaft an, damit Sie am Ende sagen können: Ich habe nichts unversucht gelassen, bestmöglich vertreten zu werden, um zu meinem Recht zu kommen.

Ihr Rechtsanwalt

Anwalt Verkehrsrecht Memmingen Werner Hamm.

Werner Hamm

Ihr Anwalt fĂŒr Strafrecht, Verkehrsrecht und Steuerrecht in Memmingen.

Fachanwalt fĂŒr Strafrecht - Fachanwalt fĂŒr Steuerrecht - Rechtsanwalt fĂŒr Verkehrsrecht

Seit ĂŒber zehn Jahren berĂ€t und vertritt Rechtsanwalt Hamm Privatpersonen und Unternehmen.

Von Beginn an hat er sich auf die Rechtsgebiete Strafrecht, Verkehrsrecht, Fahrerlaubnisrecht und Steuerrecht sowie damit zusammenhÀngende Fragestellungen im Sozialversicherungsrecht und Arbeitsrecht spezialisiert.

Neben der Zulassung als Rechtsanwalt, hat die Rechtsanwaltskammer MĂŒnchen ihm die Titel „Fachanwalt fĂŒr Strafrecht“ und „Fachanwalt fĂŒr Steuerrecht“ verliehen. Durch die Deutsche Anwaltakademie hat er als einer der ersten AnwĂ€lte im schwĂ€bischen Raum die Qualifikation als „Zertifizierter Fachberater fĂŒr Steuerstrafrecht (DAA)“ erhalten.

Als Fachanwalt fĂŒr Strafrecht verteidigt er deutschlandweit vor allen Amtsgerichten, Landgerichten, Oberlandesgerichten und dem Bundesgerichtshof. Der regionale Schwerpunkt der Kanzlei liegt im AllgĂ€u und in Schwaben, Oberbayern und im sĂŒddeutschen Raum. Als langjĂ€hrig erfahrener Experte im Strafrecht, vertritt Sie Rechtsanwalt Hamm insbesondere vor den Gerichten in Memmingen, Kempten, Neu-Ulm, Ulm, GĂŒnzburg, Augsburg, Landsberg am Lech, Kaufbeuren, Leutkirch, Ravensburg, Biberach und Lindau. Aber auch in MĂŒnchen, Starnberg, Weilheim und Garmisch-Partenkirchen kĂŒmmert er sich um die Wahrnehmung Ihrer Interessen. Als Fachanwalt fĂŒr Strafrecht absolviert er jĂ€hrlich mindestens 15 Fortbildungsstunden in diesem Bereich.

Als Fachanwalt fĂŒr Steuerrecht ist er vor den FinanzĂ€mtern und Finanzgerichten sowie dem Bundesfinanzhof tĂ€tig. Auch in diesem Fachgebiet bildet sich Rechtsanwalt Hamm jĂ€hrlich mindestens 15 Stunden fort. 

Im Fahrerlaubnisrecht vertritt er Mandanten vor den Fahrerlaubnisbehörden, den Verwaltungsgerichten, dem Oberverwaltungsgericht und dem Bundesverwaltungsgericht.

Unsere Rechtsgebiete
Werner Hamm Ihr Anwalt fĂŒr Strafrecht in Memmingen.

Strafrecht Memmingen | Ihr Fachanwalt fĂŒr Strafrecht Werner Hamm

Sie haben eine Vorladung zur Vernehmung bekommen oder sollen sich als Beschuldigter in einem Strafverfahren Ă€ußern. Wissen Sie was jetzt zu tun ist? Warum sollten Sie besser zuerst mit Rechtsanwalt Hamm, Ihrem Strafverteidiger in Memmingen, sprechen anstatt mit den Ermittlungsbehörden? Nutzen Sie das Kontaktformular und holen Sie sich Ihren Profi, Rechtsanwalt Werner Hamm, als Verteidiger in jedem Abschnitt des Strafverfahrens - beginnend im Ermittlungsverfahren, ĂŒber die Hauptverhandlung bis zur Berufung und Revision.

Das Wichtigste vorweg: Handeln Sie sofort! Holen Sie sich professionelle Hilfe vom Fachanwalt fĂŒr Strafrecht. Je eher Sie einen erfahrenen Strafverteidiger einschalten, umso grĂ¶ĂŸer sind Ihre Chancen.

Bis dahin gilt: Schweigen Sie zu sĂ€mtlichen VorwĂŒrfen und machen Sie keine Angaben, solange Sie nicht mit uns gesprochen haben – auch wenn es noch so schwer fĂ€llt. Warum? Angaben, die Sie ohne Verteidiger machen sind schwer zu korrigieren. Ihr Schweigen dagegen darf nach dem Gesetz nicht negativ gewertet werden.

Als Strafverteidiger aus Memmingen, kĂŒmmert sich Rechtsanwalt Hamm um Sie in jedem Abschnitt des Strafverfahrens, beginnend im Ermittlungsverfahren, ĂŒber die Hauptverhandlung bis zur Berufung und Revision. Vom Amtsgericht ĂŒber das Landgericht, das Oberlandesgericht bis zum Bundesgerichtshof, ist er als Strafverteidiger tĂ€tig. Je frĂŒher Sie sich melden, umso grĂ¶ĂŸer sind die Möglichkeiten fĂŒr die Verteidigung.

Der Strafverteidiger ist der Notarzt unter den AnwĂ€lten. FĂŒr NotfĂ€lle, wie Durchsuchung, Festnahme, Verhaftung, HaftvorfĂŒhrung usw., sind wir 24/7 unter der Notrufnummer 08331 / 78515-99 erreichbar.

Die 6 wichtigsten Punkte im Strafverfahren:

  1. Nicht darauf vertrauen, dass Staatsanwaltschaft und Polizei allein die Wahrheit ermitteln werden.

  2. Sich nie selbst gegen die erhobenen VorwĂŒrfe verteidigen

  3. Nicht ohne Strafverteidiger mit den Ermittlungsbehörden sprechen.

  4. Nur einen Fachanwalt fĂŒr Strafrecht beauftragen.

  5. Mögliche Hintergrundinteressen von Gesellschaften und VerbÀnden bei Empfehlungen von AnwÀlten beachten.

  6. Sie können sich einen Fachanwalt fĂŒr Strafrecht leisten.

Vertrauen Sie nicht darauf, dass Polizei und Staatsanwaltschaft allein die Wahrheit ermitteln

Das Gesetz sieht vor, dass Polizei und Staatsanwaltschaft umfassend und objektiv ermitteln. Die Praxis sieht meist anders aus.

Neben den Gerichten, leiden auch die Staatsanwaltschaften und Polizeibehörden an Personalmangel. HĂ€ufig fehlt damit schlicht die Zeit, um einen Sachverhalt ausfĂŒhrlich zu ermitteln, bevor die Ermittlungen abgeschlossen werden. Alternative Ermittlungshypothesen, d.h. andere mögliche Sachverhaltsvarianten, werden nicht in Betracht gezogen bzw. ausermittelt.

Hat die Polizei ihre Ermittlungen abgeschlossen, verfasst sie ihren Ermittlungsbericht mit dem abschließenden Sachverhalt. Diesen legt sie der Staatsanwaltschaft zur Entscheidung vor. Ein Sachbearbeiter bei der Staatsanwaltschaft hat hĂ€ufig hunderte von FĂ€llen zu bearbeiten. Damit fehlt in der Praxis die Zeit in jedem Einzelfall die Vernehmungen auf weitere entlastende UmstĂ€nde durchzusehen. 

Wenn Sie sich fĂŒr Ihren Fachanwalt im Strafrecht aus Memmingen entscheiden, wird er die Beweismittel von Polizei und Staatsanwaltschaft genau prĂŒfen und auf entlastende UmstĂ€nde hinweisen. Zögern Sie daher nicht und nehmen Sie kostenlos Kontakt auf.

Sich nie selbst gegen die erhobenen VorwĂŒrfe verteidigen

Das Strafverfahren kennt hÀufig zwei Wahrheiten. Das eine ist die tatsÀchliche Wahrheit. Das andere ist die Aktenwahrheit.

Wer sich selbst mit StrafvorwĂŒrfen konfrontiert sieht, hat hĂ€ufig nur die eigene Wahrheit vor Augen. Dies ist unter psychologischen Gesichtspunkten auch vollkommen nachvollziehbar. Dass diese nicht mit der Aktenwahrheit zusammenpasst, wird hĂ€ufig schon deshalb nicht erkannt, weil man selbst die Akte und die Aussagen von Zeugen nicht vorliegen hat.

Als erfahrener Rechtsanwalt im Strafrecht aus Memmingen, wird Rechtsanwalt Hamm mit Ihnen zunĂ€chst die Wahrheit aus der Akte der Staatsanwaltschaft herausarbeiten. Dann wird er mit Ihnen klĂ€ren, welche Zeugen oder Beweismittel vorliegen, um Ihrer Wahrheit zum Durchbruch zu verhelfen. Entscheidend ist es, frĂŒhzeitig den Fachanwalt fĂŒr Strafrecht zu beauftragen, denn hat sich die Staatsanwaltschaft einmal fĂŒr einen Sachverhalt entschieden, dann ist es schwer sie spĂ€ter davon abzubringen.

Nicht ohne Strafverteidiger mit den Ermittlungsbehörden sprechen

Ein altes Sprichwort lautet: „Wer fragt, fĂŒhrt.“. In einer Vernehmung sollen Sie Fragen der Polizei oder Staatsanwaltschaft beantworten. Dabei hat der Vernehmungsbeamte im Vorfeld hĂ€ufig bereits eine grobe Vorstellung davon, welche Antworten er hören möchte. Das kann auch das komplette Gegenteil von dem sein was Sie erzĂ€hlen wollen. Die Beamten kennen den Inhalt der Ermittlungsakte, Sie nicht. Durch Fragen werden Sie möglicherweise in eine Richtung gelenkt, in die Sie nicht wollen. Im besten Fall merken Sie das gleich zu Beginn. Im schlechtesten Fall merken Sie es gar nicht.

Darum ist die wichtigste Empfehlung: schweigen, schweigen, schweigen! Bis Sie mit Ihrem Anwalt fĂŒr Strafrecht gesprochen haben, sagen Sie nichts – auch wenn es schwer fĂ€llt. Melden Sie sich ĂŒber die kostenlose Kontaktmöglichkeit. Holen Sie sich professionelle Hilfe und beauftragen Sie Rechtsanwalt Hamm mit Ihrer Verteidigung. Wir klĂ€ren dann ab, ob und wann es sinnvoll ist eine Stellungnahme zu den VorwĂŒrfen abzugeben.

Nur einen Fachanwalt fĂŒr Strafrecht beauftragen

Was haben Schreiner und Fliesenleger gemeinsam? Nichts denken Sie vielleicht, aber beide sind Handwerker. Genauso ist es mit dem Fachanwalt fĂŒr Agrarrecht und Ihrem Fachanwalt fĂŒr Strafrecht. Beide sind RechtsanwĂ€lte.

Genauso wenig wie Sie sich von Ihrem Schreiner das Bad fliesen lassen oder der Fliesenleger Ihre speziellen SchrĂ€nke plant, sollte klar sein, dass nur ein Fachanwalt fĂŒr Strafrecht der richtige Anwalt sein kann, um gegen bußgeld- und strafrechtliche VorwĂŒrfe zu verteidigen. AbhĂ€ngig vom Untergrund, ist teils ein besonderer Kleber nötig, damit die Fliese dauerhaft hĂ€lt. Genau so weiß der Fachanwalt fĂŒr Strafrecht, bis wann er spĂ€testens einer fehlerhaften Beweiserhebung widersprechen muss, damit diese nicht berĂŒcksichtigt werden darf. Selbst FachanwĂ€lte fĂŒr Verkehrsrecht haben nicht die vertiefte Ausbildung wie FachanwĂ€lte fĂŒr Strafrecht, auch wenn es um Verkehrsstrafrecht geht. Als langjĂ€hriger Fachanwalt fĂŒr Strafrecht aus Memmingen unterstĂŒtzt Sie Rechtsanwalt Hamm vom Ermittlungsverfahren bis in die Revision. Nutzen auch Sie seine Kompetenz und Erfahrung. Melden Sie sich rasch ĂŒber die kostenfreie Kontaktmöglichkeit.

Mögliche Hintergrundinteressen von Gesellschaften und VerbÀnden bei Empfehlungen von AnwÀlten beachten

Immer wieder fragen Mandanten an, ob ein Mandat ĂŒbernehmen werden kann, weil sie mit dem von Ihrer Versicherung oder dem Automobilclub empfohlenen Anwalt unzufrieden sind. Haben Sie sich schon gefragt, was der Grund ist, dass Ihnen die Versicherung oder der Verband den Anwalt empfohlen hat?

Versicherungen und VerbĂ€nde empfehlen AnwĂ€lte nicht aufgrund ihrer besonderen Qualifikation. Sie können deren Sach- und Fachkunde auch nicht im Einzelfall beurteilen. Rechtsschutzversicherungen und VerbĂ€nde haben mit vereinzelten AnwĂ€lten Vereinbarungen. Danach verpflichtet sich der Anwalt bei einer Empfehlung GebĂŒhren nur in einer bestimmten Höhe abzurechnen. Teils wird den Mitgliedern oder Versicherten auch eine kostenlose Beratung oder Beratung zu festen SĂ€tzen zugesagt. Was aber ist, wenn mehr Zeit fĂŒr eine adĂ€quate Bearbeitung erforderlich, das Honorar aber bereits aufgebraucht ist? Die Folge ist, dass auch wirtschaftliche Interessen die Verteidigung bestimmen können. Das ist aus unserer Sicht der falsche Ansatz.

Rechtsanwalt Hamm hat keine Vereinbarungen mit Versicherungen, Vereinen oder VerbĂ€nden. Nur so ist er unabhĂ€ngig und es ist sichergestellt, dass allein Ihre Interessen PrioritĂ€t haben. Gleichzeitig wird versucht die finanzielle Belastung bei Ihnen so gering wie möglich zu halten. HierfĂŒr besprechen wir die voraussichtlichen Kosten. Falls in weiteren Verfahrensabschnitten Kosten anfallen, werden wir auch diese mit Ihnen vorab besprechen. So haben Sie zu jedem Zeitpunkt die Kostenkontrolle und können sich entscheiden, ob und wie weiter vorgegangen wird.

Informieren Sie sich, bevor Sie einen Anwalt beauftragen und ĂŒberlegen Sie in wessen Interesse gegebenenfalls eine Empfehlung ist. Über die kostenlose Kontaktaufnahme steht Ihnen Ihr Rechtsanwalt fĂŒr Strafrecht aus Memmingen zeitnah zur VerfĂŒgung. Bei Durchsuchung und Verhaftung erreichen Sie uns unter der Notrufnummer 08331 / 78515-99.

Sie können sich einen Fachanwalt fĂŒr Strafrecht leisten

Gute Strafverteidigung kostet Geld, keine Frage. Die Kosten fĂŒr die Strafverteidigung mĂŒssen im Gesamtzusammenhang gesehen werden. Geht es um die Vermeidung einer Freiheitsstrafe oder einer Vorstrafe, dann ist eine perfekte Verteidigung schnell jeden Cent wert. Aber selbst, wenn es nur um eine Geldstrafe geht, kostet Sie eine gute Strafverteidigung im Ergebnis oft weniger als eine schlechte oder gar keine Verteidigung. 

Aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung, weiß Ihr Anwalt im Strafrecht aus Memmingen, wie er auch in wirtschaftlicher Hinsicht fĂŒr Sie das beste Ergebnis erzielt. Vielfach ist es ihm gelungen die Summe aus Geldstrafe und Verteidigerhonorar so niedrig zu halten, dass sie unter dem Betrag lag, der sich ergeben hĂ€tte, wenn kein oder der falsche Verteidiger beauftragt worden wĂ€re. Wenn auch Sie von dieser Erfahrung profitieren möchten, nutzen Sie unsere kostenlose Kontaktmöglichkeit und melden Sie sich noch heute.

Tipps von Ihrem Anwalt Werner Hamm fĂŒr Strafrecht aus Memmingen

FĂŒr jeden Kontakt mit den Ermittlungsbehörden empfiehlt der Experte im Strafrecht:

  • Schweigen Sie – auch wenn es schwerfĂ€llt! Machen Sie keine Angaben, solange Sie nicht mit Rechtsanwalt Hamm gesprochen haben, weder gegenĂŒber den Ermittlungsbehörden noch gegenĂŒber Dritten.

  • Nehmen Sie keine Termine bei Polizei, Zoll, Steuerfahndung oder Staatsanwaltschaft war, ohne RĂŒcksprache mit dem Anwalt.

  • Geben Sie keine Stellungnahme ab, ohne sich von Rechtsanwalt Hamm, Ihrem Fachanwalt fĂŒr Strafrecht, beraten zu lassen.

  • Nutzen Sie die kostenlose Kontaktmöglichkeit. Rufen Sie gleich bei Ihrem Strafverteidiger in Memmingen an und holen Sie sich professionelle Hilfe.

Wie Ihnen Rechtsanwalt Hamm, Ihr Strafverteidiger in Memmingen, weiterhilft

FĂŒr die Mandanten ist die hĂ€ufigste und entscheidende Frage: „Habe ich mich strafbar gemacht?“.

Ist die Frage mit Ja zu beantworten, folgen die nĂ€chsten: „Und welche Strafe kriege ich? Muss ich ins GefĂ€ngnis?“.

Seriös können die Fragen im ersten GesprÀch hÀufig nicht beantwortet werden. Denn entscheidend ist der Inhalt der strafrechtlichen Ermittlungsakte.

Sobald Sie Rechtsanwalt Hamm beauftragt haben,

  • stellt er sich schĂŒtzend vor Sie, nimmt Kontakt mit den Ermittlungsbehörden auf und ist deren Ansprechpartner;

  • sagt er fĂŒr Sie Vernehmungstermine ab;

  • beantragt er fĂŒr Sie Akteneinsicht.

Wenn nötig, stimmt sich Rechtsanwalt Hamm mit Ihrer Familie oder dem Arbeitgeber ab. Haben Sie eine Rechtsschutzversicherung, dann klĂ€rt er mit dieser, ob und in wieweit Kosten fĂŒr die Verteidigung ĂŒbernommen oder bezuschusst werden.

Durch Akteneinsicht bei Staatsanwaltschaft oder Gericht kann geklĂ€rt werden was Grundlage der VorwĂŒrfe ist und welche Beweismittel die Ermittlungsbehörden haben. Erst auf dieser Basis kann eine EinschĂ€tzung erfolgen. Ein Arzt muss seinen Patienten auch erst untersuchen und kann dann eine Diagnose stellen. Bis dahin ist jedem nur zu raten von seinem Recht zu schweigen Gebrauch zu machen. Dies darf im Strafverfahren nicht negativ gewertet werden. Das kann nicht oft genug wiederholt werden. 

Auf Basis der Ermittlungsakte und ergĂ€nzt um Ihre Informationen, erarbeitet Ihr Anwalt fĂŒr Strafrecht in Memmingen mit Ihnen eine Verteidigungsstrategie, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. An dieser Stelle kann geklĂ€rt werden, ob man eine schriftliche Stellungnahme abgibt, ob man eine mĂŒndliche Vernehmung wĂŒnscht, ob Zeugen benannt werden oder man besser keine Angaben macht. Rechtsanwalt Hamm bespricht mit Ihnen ausfĂŒhrlich welches Vorgehen welchen Vor- und Nachteil hat.

Jeder Fall ist anders, einen „Anzug von der Stange“, d.h. eine einheitliche Lösung, gibt es im Strafrecht nicht. Wenn Sie Rechtsanwalt Hamm aus Memmingen beauftragen, nimmt er sich die Zeit, um mit Ihnen eine individuelle Verteidigungsstrategie zu entwickeln. Sie erhalten eine realistische und seriöse EinschĂ€tzung der Lage. Ziel ist es, in Ihrem Interesse so frĂŒh wie möglich auf die Entscheidung von Staatsanwaltschaft oder Gericht Einfluss zu nehmen.

Ohne Ihren Verteidiger werden Sie kaum das bestmögliche Ergebnis erreichen. Sie wissen weder welche Beweismittel vorliegen noch wie diese zusammenhĂ€ngen und wie sich das weitere Verfahren entwickeln kann. Damit kennen Sie den möglichen Ausgang nicht. Wie sollen Sie dann wissen, wie Sie sich verhalten sollen. Fahren Sie nicht blind ĂŒber die Autobahn. Nutzen Sie die kostenlose Kontaktmöglichkeit. Lassen auch Sie sich vom Spezialisten im Strafrecht beraten und vertreten.

Sie fragen, Ihr Fachanwalt fĂŒr Strafrecht antwortet – allgemeine Fragen zum Strafrecht:

Zum Strafrecht gehören die Gesetze, in welchen eine bestimmte Verhaltensweise verboten wird. Ein Verstoß hiergegen hat eine Strafe zur Folge. Das kann eine Geldstrafe oder auch eine GefĂ€ngnisstrafe sein.

Strafvorschriften finden sich z.B.

  • im Strafgesetzbuch (StGB),
  • im BetĂ€ubungsmittelgesetz (BtMG),
  • in der Insolvenzordnung (InsO) oder
  • in der Abgabenordnung (AO).

Zum allgemeinen Strafrecht werden hĂ€ufig die Strafvorschriften gezĂ€hlt, die im Strafgesetzbuch (StGB) stehen. Dort findet sich die grĂ¶ĂŸte Zahl an Strafvorschriften.
Da Strafvorschriften hĂ€ufig auch mit anderen Vorschriften aus dem Zivilrecht oder öffentlichen Recht in Zusammenhang stehen, ist es wichtig sich sofort mit einem Fachanwalt fĂŒr Strafrecht in Verbindung zu setzen. Ihr Rechtsanwalt aus Memmingen kennt diese ZusammenhĂ€nge aus jahrelanger Erfahrung.

Neben dem Recht zu schweigen, ist das wichtigste Recht des Beschuldigten durch Akteneinsicht zu erfahren welche Beweismittel die Ermittlungsbehörden fĂŒr ihren Strafvorwurf haben. Geregelt ist dies in § 147 Abs. 1 der Strafprozessordnung (StPO). Dort steht, dass der Verteidiger befugt ist, die Akten, die dem Gericht vorliegen oder im Falle der Erhebung der Anklage vorzulegen wĂ€ren, einzusehen und amtlich verwahrte BeweisstĂŒcke zu besichtigen.

Nach Akteneinsicht kann der Verteidiger mit seinem Mandanten die aktuelle Beweislage besprechen und das weitere Vorgehen abstimmen. Anhand der Beweislage und seiner Erfahrung kann er beurteilen, wie sich das weitere Verfahren voraussichtlich entwickeln wird.

Ein Strafverfahren ohne Strafverteidiger zu betreiben, ist wie blind auf einer Autobahn zu fahren. Man weiß nicht in welche Richtung man sich selbst bewegt und wie schnell. Man weiß auch nicht ob sich weitere Beteiligte auf der Fahrbahn befinden (andere Beschuldigte oder Zeugen) und wie diese sich bewegen (deren Prozessverhalten). Man sieht auch nicht, ob unweit eine Ausfahrt ist, die man nehmen kann (das Verfahren durch eigenes Handeln zeitnah beendet werden könnte). Jeder Beschuldigte sollte daher so frĂŒh wie möglich einen Strafverteidiger einschalten.

In der Ausbildung hat jeder Jurist auch Strafrecht gelernt. Es bedeutet aber nicht, dass jeder Anwalt auch „Strafrecht kann“. Das theoretische Wissen aus dem Studium reicht bei weitem nicht, um Strafrecht zu beherrschen und ein guter Verteidiger zu sein. Ein Fachanwalt fĂŒr Strafrecht hat gegenĂŒber der Rechtsanwaltskammer sowohl besondere theoretische als auch praktische Kenntnisse nachgewiesen, die ĂŒber die hinausgehen, welche ein Rechtsanwalt ĂŒblicherweise hat.

Darum sollte jeder Beschuldigte so frĂŒh wie möglich einen Fachanwalt fĂŒr Strafrecht als Verteidiger einschalten. Das gilt auch, wenn es um VorwĂŒrfen im Verkehrsstrafrecht oder Arbeitsstrafrecht geht.

Wer Strafverteidiger sein kann ist in der Strafprozessordnung (StPO) geregelt. GemĂ€ĂŸ § 138 Abs. 1 StPO können RechtsanwĂ€lte sowie Rechtslehrer an deutschen Hochschulen im Sinne des Hochschulrahmengesetzes mit BefĂ€higung zum Richteramt als Verteidiger gewĂ€hlt werden.

FĂŒr einen Beschuldigten ist es natĂŒrlich nicht sinnvoll irgendeinen Rechtsanwalt oder Rechtslehrer als Verteidiger zu wĂ€hlen. Er sollte sich einen Rechtsanwalt suchen, am besten einen Fachanwalt fĂŒr Strafrecht, der langjĂ€hrige Erfahrung hat. Genau das bietet Ihnen Rechtsanwalt Hamm, Ihr Strafverteidiger in Memmingen.

Seine Aufgabe ist es dem Beschuldigten zur Seite zu stehen und dessen Rechte wahrzunehmen. Wenn nötig muss er diese Rechte gegenĂŒber den Ermittlungsbehörden und Gerichten durchsetzen. Zu den Rechten gehören u. a.

  • Akteneinsicht zu nehmen und die amtlich verwahrten Beweismittel zu besichtigen,
  • BeweisantrĂ€ge zu stellen,
  • Zeugen und SachverstĂ€ndige in der Hauptverhandlung zu befragen.

Ist man mit der Entscheidung des Gerichts nicht einverstanden, legt der Anwalt fĂŒr seinen Mandanten Rechtsmittel ein. Dann wird die Entscheidung von einem weiteren Gericht ĂŒberprĂŒft.
Nach Akteneinsicht kann der Verteidiger mit seinem Mandanten die aktuelle Beweislage besprechen und das weitere Vorgehen abstimmen. Anhand der Beweislage und seiner Erfahrung kann er beurteilen, wie sich das weitere Verfahren voraussichtlich entwickeln wird. Auf dieser Basis wird eine Verteidigungsstrategie entworfen.

Ein guter Strafverteidiger ist wie ein BergfĂŒhrer. Nach Akteneinsicht bespricht er mit seinem Mandanten die Beweislage und den möglichen weiteren Verfahrensablauf.
Wie ein BergfĂŒhrer, kann er fĂŒr seinen Mandanten abschĂ€tzen, ob ein Weg steil und steinig und deshalb gefĂ€hrlich ist. Er kann aber auch sagen, dass die vom Mandanten gewĂ€hlte Route möglicherweise so lange dauert, dass man auf ihr nicht zum Ziel kommt.

Entscheidend ist, dass er seinen Mandanten offen und ehrlich ĂŒber die Chancen und Risiken des aktuellen Standes und des möglichen weiteren Verfahrens aufklĂ€rt. Nur so kann der Mandant entscheiden welchen Weg er gehen möchte. Genau das ist das Prinzip von Rechtsanwalt Hamm aus Memmingen in der Kommunikation mit Ihnen.

Der Begriff „Strafverteidiger“ findet sich im Gesetz so nicht. Er ist auch rechtlich nicht geschĂŒtzt. Strafverteidiger kann sich also jeder Anwalt nennen, der im Strafrecht tĂ€tig ist.

Fachanwalt fĂŒr Strafrecht darf sich hingegen nur nennen, wem die Rechtsanwaltskammer diesen Titel verliehen hat. Voraussetzung ist, dass man sowohl spezielle theoretische Kenntnisse als auch eine Vielzahl praktischer FĂ€lle nachgewiesen hat. FĂŒr den Fachanwalt fĂŒr Strafrecht sind die detaillierten Voraussetzungen in den §§ 5 Abs. 1 f), 13 FAO geregelt.

Ein Beschuldigte kann zu jedem Zeitpunkt im Verfahren einen Verteidiger beauftragen. Dies ist in § 137 Abs. 1 Satz 1 StPO ausdrĂŒcklich geregelt. Man spricht von Wahlverteidigung, weil der Beschuldigte seinen Verteidiger selbst ausgewĂ€hlt hat.

Ein Pflichtverteidiger wird dem Beschuldigten, der bislang keinen Anwalt beauftragt hat, vom Gericht beigeordnet, wenn dies zur Sicherung eines rechtsstaatlichen Verfahrens erforderlich ist. Dies kann sogar gegen den Willen des Beschuldigten geschehen. Wann die Voraussetzungen fĂŒr eine Pflichtverteidigung vorliegen, ist in § 140 StPO geregelt. Auf die finanziellen VerhĂ€ltnisse des Beschuldigten kommt es nicht an!

Wenn Sie nicht wollen, dass Ihnen das Gericht irgendeinen Rechtsanwalt beiordnet, dann melden Sie sich rasch bei Rechtsanwalt Hamm ĂŒber die kostenlose Kontaktmöglichkeit.

Rechtsanwalt darf sich jeder Jurist nennen, der das zweite juristische Staatsexamen bestanden und gegenĂŒber der Rechtsanwaltskammer nachgewiesen hat, dass er ĂŒber eine Berufshaftpflichtversicherung verfĂŒgt. Damit ist aber noch nichts ĂŒber die fachliche Qualifikation des Anwalts gesagt. Fliesenleger und Schreiner sind auch beides Handwerker.

Damit die Rechtsanwaltskammer den Titel „Fachanwalt fĂŒr Strafrecht“ verleiht, muss der Anwalt ausreichend Berufserfahrung haben. Er muss außerdem besondere theoretische Kenntnisse und auch vertiefte praktische Kenntnisse nachweisen. Außerdem muss er sich in dem Rechtsgebiet, in welchem er den Fachanwaltstitel hat, regelmĂ€ĂŸig fortbilden.

Melden Sie sich also so schnell wie möglich bei Ihrem Spezialisten fĂŒr Strafrecht. Zögern Sie nicht und holen Sie professionelle Hilfe an die Seite. Nutzen Sie das kostenlose Kontaktformular und melden Sie sich bei Rechtsanwalt Hamm.

Nein. Die Kosten des Pflichtverteidigers werden zunĂ€chst von der Staatskasse ĂŒbernommen. Wird man verurteilt, so hat man auch die Verfahrenskosten zu tragen. Zu diesen zĂ€hlen auch die vom Staat verauslagten PflichtverteidigergebĂŒhren.

Mit diesem Wissen ist es zu empfehlen möglichst frĂŒh selbst einen Anwalt mit der Verteidigung zu beauftragen.

Einen Pflichtverteidiger bekomme ich immer dann, wenn aus rechtsstaatlicher Sicht die Beteiligung eines Strafverteidigers erforderlich ist. Die EinkommensverhÀltnisse des Mandaten spielen keine Rolle.

Die Pflichtverteidigung wird in der Strafprozessordnung als „Notwendige Verteidigung“ bezeichnet. Geregelt ist dies in § 140 StPO. Die wichtigsten FĂ€lle der Pflichtverteidigung sind

  • die Hauptverhandlung in erster Instanz wird voraussichtlich vor dem Schöffengericht beim Amtsgericht, dem Landgericht oder dem Oberlandesgericht stattfinden,
  • dem Beschuldigten liegt ein Verbrechen zur Last (Mindeststrafe ein Jahr),
  • das Verfahren kann zu einem Berufsverbot fĂŒhren,
  • der Beschuldigte ist beim Ermittlungsrichter vorzufĂŒhren, der ĂŒber die Frage entscheidet, ob Untersuchungshaft oder die einstweilige Unterbringung angeordnet wird,
  • die zu erwartende Rechtsfolge weist ein gewisses Gewicht auf (Freiheitsstrafe ĂŒber einem Jahr oder drohender BewĂ€hrungswiderruf) oder
  • der Beschuldigte ist nicht der Lage sich selbst zu verteidigen (fehlende Deutschkenntnisse).

In allen anderen FĂ€llen muss der Beschuldigte selbst einen Anwalt beauftragen oder das Verfahren ohne Anwalt bestreiten. Die Erfahrung zeigt, dass dies nicht zu empfehlen ist. Melden Sie sich also gleich ĂŒber das kostenlose Kontaktformular.

Betrug ist die TĂ€uschung eines anderen, sodass dieser irrtumsbedingt eine VermögensverfĂŒgung vornimmt, die den TĂ€ter oder einen Dritten bereichert.

Ob diese Voraussetzungen im Einzelfall vorliegen und ob jeweils der Zusammenhang von TĂ€uschung, Irrtum und VermögensverfĂŒgung vorliegt, muss genau geprĂŒft werden.

Nutzen Sie die kostenlose Kontaktmöglichkeit und lassen Sie sich von Rechtsanwalt Hamm, Ihrem Anwalt fĂŒr Strafrecht aus Memmingen beraten.

Die Erpressung ist eine Nötigung, mit dem Ziel einer VermögensverfĂŒgung. Es muss also ein anderer mit Gewalt oder Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung genötigt werden (wie bei der in § 240 StGB geregelten Nötigung) und dadurch dem Vermögen des Genötigten oder andern ein Nachteil zugefĂŒgt werden, um den TĂ€ter oder einen Dritten unrechtmĂ€ĂŸig zu bereichern. Das Gesetz sieht hierfĂŒr Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren vor.
Liegt ein besonders schwerer Fall vor, betrÀgt die Mindeststrafe 1 Jahr.

Der Vorwurf sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Als erfahrener Fachanwalt fĂŒr Strafrecht aus Memmingen, hilft Ihnen Rechtsanwalt Werner Hamm, wenn Ihnen Erpressung vorgeworfen wird. Melden Sie sich gleich ĂŒber unser kostenloses Kontaktformular.

Nimmt man einem anderen etwas weg, begeht man einen Diebstahl. Setzt man hierzu Gewalt gegen eine Person ein oder droht mit einer Gefahr fĂŒr Leib oder Leben, dann wird aus dem Diebstahl ein Raub. Dieser ist mit einer Freiheitsstrafe von 1 – 15 Jahren bedroht.
Hat man dabei eine Waffe oder anderes gefÀhrliches Werkzeug dabei, ist das ein schwerer Raub. Die Mindeststrafe liegt bei 3 Jahren.
Wir die Waffe oder das gefÀhrliche Werkzeug verwendet, dann liegt die Mindeststrafe bereits bei 5 Jahren.

Wenn Ihnen ein Raub vorgeworfen wird, sollten Sie das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Jetzt ist ein erfahrener Strafverteidiger wichtig. Rechtsanwalt Hamm steht Ihnen hierfĂŒr ĂŒber das kostenlose Kontaktformular kurzfristig zur VerfĂŒgung. Verlieren Sie keine Zeit und melden Sie sich so schnell wie möglich.

Werner Hamm Rechtsanwalt fĂŒr Verkehrsrecht in Memmingen.

Verkehrsrecht in Memmingen | Ihr Rechtsanwalt im Verkehrsstrafrecht Werner Hamm

Ihnen wird Fahren unter Einfluss von Alkohol oder Drogen am Steuer vorgeworfen. Droht ein Fahrverbot oder ist der „Lappen“ ganz weg?

Im Strafverfahren ist es erforderlich fehlerhaft erhobenen Beweisen rechtzeitig zu widersprechen. Geschieht dies nicht, kann der Fehler nicht beanstandet werden. Drum lassen Sie sich am besten so schnell wie möglich von Ihrem Experten im Verkehrsrecht beraten und vertreten - nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie an.

Sie haben beim Ausparken am Supermarkt den Außenspiegel des benachbarten Fahrzeugs touchiert. Nicht so schlimm denken Sie und fahren davon. War das Unfallflucht? Als sie zuhause ankommen oder kurz nachdem Sie zuhause sind, steht die Polizei vor Ihrer TĂŒre. Was tun Sie? Welche Folgen drohen seitens Ihrer Kfz-Haftpflichtversicherung?

Wie Sie sehen, gibt es eine Vielzahl von Fragen im Zusammenhang mit dem Verkehrsstrafrecht. Machen Sie nicht den Fehler zu glauben, dass gegen strafrechtliche VorwĂŒrfe im Verkehr nicht erfolgreich verteidigt werden kann. Im Strafverfahren ist es erforderlich fehlerhaft erhobenen Beweisen rechtzeitig zu widersprechen. Geschieht dies nicht, kann der Fehler nicht beanstandet werden. Drum lassen Sie sich am besten so schnell wie möglich von einem Experten im Verkehrsrecht beraten und vertreten.

Melden Sie sich gleich bei Rechtsanwalt Werner Hamm – noch bevor Sie mit Polizei oder Staatsanwaltschaft sprechen. Schweigen Sie, solange Sie nicht mit uns gesprochen haben. Als Rechtsanwalt fĂŒr Verkehrsrecht in Memmingen, kann er die Tragweite etwaiger Angaben abschĂ€tzen und Sie beraten. Haben Sie erst Angaben gemacht, können die nur noch schwer korrigiert werden.

Verlieren Sie keine Zeit, holen Sie professionelle Hilfe an die Seite. Im ersten GesprĂ€ch klĂ€ren wir, ob und in welcher Form wir fĂŒr Sie tĂ€tig werden können. Diese Auskunft ist fĂŒr Sie immer kostenlos. GebĂŒhren fallen erst an, wenn wir Ihre Sache inhaltlich bearbeiten. Auch das besprechen wir mit Ihnen, damit Sie in der Lage sind sich zu entscheiden.

Was zum Verkehrsstrafrecht zÀhlt

Zum Verkehrsstrafrecht werden alle Straftaten im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr gezĂ€hlt. Nachfolgend geht es um die hĂ€ufigsten VerstĂ¶ĂŸe. Diese sind

  • die Trunkenheitsfahrt (Fahrt unter Einfluss von Alkohol oder BetĂ€ubungsmitteln gem. § 316 StGB);

  • GefĂ€hrdung des Straßenverkehrs (§ 315c StGB);

  • unerlaubtes Entfernen vom Unfallort (allgemein als Unfallflucht bezeichnet gem. § 142 StGB);

  • fahrlĂ€ssige Körperverletzung (§ 229 StGB),

  • verbotenes Kraftfahrzeugrennen (§ 315d StGB);

  • Fahren ohne Fahrerlaubnis (§ 21 StVG);

  • Fahren ohne Versicherungsschutz (§ 6 PflichtVG). Auch mit der Folge von VerkehrsverstĂ¶ĂŸen befassen wir uns. Es stehen im Raum:

  • Entzug der Fahrerlaubnis und Sperrfrist fĂŒr die Wiedererteilung (§§ 69, 69a StGB),

  • ein Fahrverbot (§ 44 StGB) sowie

  • Punkte in Flensburg.

Genauso kĂŒmmern wir uns um die Löschung von Punkten in Flensburg. Dies erfolgt inzwischen nach festen ZeitabstĂ€nden, abhĂ€ngig von der Höhe der eingetragenen Punkte.

Wie hilft Ihnen der Spezialist im Verkehrsrecht aus Memmingen, wenn Ihnen eine Straftat im Straßenverkehr vorgeworfen wird?

Rechtsanwalt Hamm kĂŒmmert sich um die Korrespondenz mit den Ermittlungsbehörden. Viele fĂŒhlen sich allein gelassen oder unsicher und wissen nicht was zu tun ist. Als Experte im Bereich des Verkehrsrechts, insbesondere im Verkehrsstrafrecht, stellt sich Rechtsanwalt Hamm schĂŒtzend vor Sie. Ziel ist es noch im Ermittlungsverfahren eine Einstellung zu erreichen.

Haben Sie eine Rechtsschutzversicherung oder sind Sie beim Fahrzeughalter mitversichert? Wir kĂŒmmern uns auch um die Korrespondenz mit der Rechtsschutzversicherung, mit dem Ziel eine grĂ¶ĂŸtmögliche Erstattung fĂŒr Sie zu erreichen.

Die hĂ€ufigsten Straftaten im Straßenverkehr

Alkohol am Steuer – Trunkenheit am Steuer

Wer unter Einwirkung von Alkohol oder Drogen am Straßenverkehr teilnimmt, muss mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe rechnen. Ab 0,5 Promille liegt bereits eine Ordnungswidrigkeit vor, die mit 500,00 € bis 1.500,00 € Geldbuße und einem Fahrverbot von 1 - 3 Monaten geahndet wird.

Als Ihr Anwalt fĂŒr Verkehrsrecht in Memmingen hat sich Rechtsanwalt Hamm auf die Verteidigung im Verkehrsstrafrecht spezialisiert. Er vertritt Sie, wenn Ihnen „Fahren unter Alkohol“ vorgeworfen wird.

Alkohol am Steuer ist schon lange kein Kavaliersdelikt mehr. Der Verlust des FĂŒhrerscheins kann existenzvernichtend sein. Darum ist es so wichtig von Anfang an einen auf Straftaten im Straßenverkehr spezialisierten Anwalt zu beauftragen, wenn Ihnen Trunkenheit am Steuer gem. § 316 StGB vorgeworfen wird. Aus der Erfahrung mehrerer hundert FĂ€lle im Verkehrsrecht, kann Ihnen Rechtsanwalt Hamm frĂŒhzeitig sagen welche Verteidigungsstrategie Erfolg verspricht und welche nicht.

Ist der Verlust des FĂŒhrerscheins nicht abzuwenden, unterstĂŒtzt er Sie dabei die Zeit ohne Fahrerlaubnis so kurz wie möglich zu halten. Melden Sie sich gleich ĂŒber unsere kostenfreie Anfrage, denn die schlechteste Nachricht ist: „HĂ€tten Sie sich vor zwei Monaten schon gemeldet, hĂ€tten Sie den FĂŒhrerschein zwei Monate frĂŒher zurĂŒck.“.

GefĂ€hrdung des Straßenverkehrs

Kommen zur Alkoholisierung weitere UmstĂ€nde hinzu, z. B. ein Überholen an unĂŒbersichtlicher Stelle, und werden hierbei andere gefĂ€hrdet oder kommt es gar zum Unfall, liegt eine nach § 315c StGB strafbare GefĂ€hrdung des Straßenverkehrs vor. Das Gesetz sieht hierfĂŒr Geld- oder Freiheitsstrafe vor. Die gleiche Strafe gibt es fĂŒr das Fahren unter Einfluss von Drogen oder wenn man aufgrund körperlicher MĂ€ngel (z. B. Unterzucker oder epileptischer Anfall) nicht in der Lage ist ein Fahrzeug zu fĂŒhren.

Als Strafverteidiger im Verkehrsrecht prĂŒfen wir fĂŒr Sie, ob neben einer Alkoholisierung, der Beeinflussung durch Drogen oder einer Erkrankung die weiteren Voraussetzungen der StraßenverkehrsgefĂ€hrdung vorliegen. Wichtig ist, dass Sie sich umgehend melden. Nutzen Sie die Möglichkeit und fragen sie kostenfrei an.

Unfallflucht – unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Die Unfallflucht ist ein sehr komplizierter Straftatbestand. Sie ist in § 142 StGB geregelt. Die Grundregel lautet: Wenn ich an einem Unfall beteiligt bin, muss ich vor Ort warten. Der Unfallbeteiligte muss die Feststellung seiner Person, seines Fahrzeugs und der „Art seiner Beteiligung“ ermöglichen oder eine angemessene Zeit warten, wenn niemand bereit war die Feststellungen zu treffen, so der Gesetzestext.

  • Wer trifft die Feststellungen?

  • Was muss ich jetzt genau vor Ort angeben? Muss ich z. B. sagen, dass ich gefahren bin?

  • Wie lange muss ich warten, wenn niemand kommt? Ab wann darf ich wegfahren?

  • Was heißt „angemessen“?

  • Muss ich danach noch etwas tun, wenn ich lange genug gewartet habe und dann gefahren bin?

Wer eine Unfallflucht begeht, der muss als Strafe wenigstens mit einer Geldstrafe rechnen. FĂŒr viele Betroffene entscheidender sind dagegen die Auswirkungen auf FĂŒhrerschein und Fahrerlaubnis. Diese können existenzbedrohend sein.

Ihr Anwalt im Verkehrsrecht aus Memmingen wird diese Fragen mit Ihnen im Detail durchgehen und klĂ€ren. HierfĂŒr steht Ihnen unsere kostenfreie Anfrage zur VerfĂŒgung.

FahrlÀssige Körperverletzung

Nicht nur eine vorsĂ€tzlich, sondern bereits die FahrlĂ€ssige Körperverletzung ist gem. § 229 StGB strafbar. Dies kommt im Straßenverkehr schnell einmal vor, wenn sich der Unfallgegner oder ein Dritter verletzen. Ihr Fachanwalt fĂŒr Strafrecht in Memmingen weiß, dass die Staatsanwaltschaften hier teils drastische Strafen und ein deutliches Fahrverbot fordern. Die meisten wissen nicht, wie sie sich bei einem solchen Vorwurf verhalten sollen.

Wir helfen Ihnen dies zu verhindern oder zu reduzieren. Nutzen Sie die kostenlose Kontaktmöglichkeit und beauftragen Sie gleich Rechtsanwalt Hamm. Ihr Anwalt fĂŒr Verkehrsrecht aus Memmingen kĂŒmmert sich fĂŒr Sie um die Korrespondenz mit den Ermittlungsbehörden und setzt sich fĂŒr eine Einstellung des Verfahrens ein.

Verbotenes Kraftfahrzeugrennen

Dieser Straftatbestand, der in § 315d StGB geregelt ist, wurde erst 2017 ins Strafgesetzbuch aufgenommen. In der Presse wird hĂ€ufig von illegalem Kraftfahrzeugrennen oder dem „Raserparagrafen“ gesprochen. Ziel des Gesetzgebers war es illegale Autorennen auf öffentlichen Straßen zu verhindern.

Bei einer Verurteilung droht eine Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu 2 Jahren. Bei GefĂ€hrdung von Leib oder Leben eines anderen Menschen sowie fremden Sachen von bedeutendem Wert kann auch Freiheitsstrafe bis zu fĂŒnf Jahren verhĂ€ngt werden. Wird in diesen FĂ€llen ein Mensch getötet oder eine schwere GesundheitsschĂ€digung bei einem anderen herbeigefĂŒhrt bzw. eine große Zahl von Menschen an der Gesundheit geschĂ€digt, so ist Freiheitsstrafe von 1 Jahr bis 10 Jahren die Folge. Daneben kann das verwendete Kraftfahrzeug nach § 315f StGB eingezogen werden.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Das Fahren ohne Fahrerlaubnis ist in § 21 Straßenverkehrsgesetz (StVG) geregelt. Bei einer Verurteilung wegen vorsĂ€tzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sieht das Gesetz Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu 1 Jahr vor. Den Fahrzeughalter kann der Vorwurf ebenfalls treffen, auch wenn er nicht selbst gefahren ist. Bei Firmen mit einem grĂ¶ĂŸeren Fuhrpark (z. B. Bauunternehmen oder Transportfirmen) trifft den Vorwurf hĂ€ufig die GeschĂ€ftsleitung oder den Fuhrparkleiter.

Das Fahren ohne Fahrerlaubnis kann auch fahrlĂ€ssig begangen werden, z. B. wenn das zulĂ€ssige Gesamtgewicht die Grenze der eigenen Fahrerlaubnisklasse ĂŒbersteigt. In diesem Fall steht immer noch eine Geldstrafe von bis zu 180 TagessĂ€tzen oder Freiheitsstrafe bis zu 6 Monaten im Raum. Weitere Folge ist mindestens ein Fahrverbot und die Eintragung von Punkten im Fahreignungsregister in Flensburg. Unbekannt ist hĂ€ufig auch, dass in § 21 Abs. 3 StVG FĂ€lle geregelt sind, in welchen das Fahrzeug eingezogen werden kann. 

Die erfolgreiche Verteidigung gegen den Vorwurf des Fahrens ohne Fahrerlaubnis wird hĂ€ufig bereits im Ermittlungsverfahren bei der Staatsanwaltschaft entschieden. Melden Sie sich sofort, wenn Ihnen dieser Vorwurf gemacht wurde, damit wir so frĂŒh wie möglich die Verteidigung fĂŒr Sie beginnen können. Nutzen Sie die kostenlose Kontaktmöglichkeit.

Fahren ohne Versicherungsschutz

In § 6 PflVG (Pflichtversicherungsgesetz) ist geregelt, dass mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis 1 Jahr bestraft wird, wer vorsĂ€tzlich ein Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr gebraucht, obwohl die erforderliche Haftpflichtversicherung nicht oder nicht mehr besteht. Neben dem Fahrer kann der Strafvorwurf auch den Fahrzeughalter treffen, der den Gebrauch des Fahrzeugs gestattet hat. 

Wie beim Fahren ohne Fahrerlaubnis, ist auch hier geregelt, dass die Straftat fahrlĂ€ssig begangen werden kann. Dann kann eine Geldstrafe von bis zu 180 TagessĂ€tzen oder Freiheitsstrafe bis zu 6 Monaten verhĂ€ngt werden. Dies kann fĂŒr GeschĂ€ftsfĂŒhrer von Transportunternehmen oder Baufirmen mit einem grĂ¶ĂŸeren Fuhrpark schnell zum Problem werden. Bei einer Verurteilung wird auch mindestens 1 Punkt im Fahreignungsregister in Flensburg eingetragen.

Daneben wird in der Praxis ein Fahrverbot verhÀngt. Vielen ist die Regelung in § 6 Abs. 3 PflichtVG unbekannt. Danach kann bei einer vorsÀtzlichen Begehung sogar das Fahrzeug eingezogen werden, wenn es dem TÀter oder Teilnehmer zur Zeit der Entscheidung gehört.

Wie Sie sehen, ist der Vorwurf nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Sie sollten stets Ihren Spezialisten im Verkehrsrecht in Memmingen beauftragen. Rechtsanwalt Hamm unterstĂŒtzt Sie mit seiner Erfahrung aus einer Vielzahl von FĂ€llen im Verkehrsstrafrecht. Nehmen Sie frĂŒhzeitig kostenlos Kontakt auf.

Folgen fĂŒr FĂŒhrerschein und Fahrerlaubnis – Wann der Entzug der Fahrerlaubnis droht

Meist hat die Verurteilung wegen einer Verkehrsstraftat den Entzug der Fahrerlaubnis zur Folge. Nach dem Gesetz soll dies bei einer GefĂ€hrdung des Straßenverkehrs, einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen, Trunkenheit im Verkehr, dem unerlaubten Entfernen vom Unfallort und Vollrausch (wenn er sich auf eine der zuvor genannten Taten bezieht) die Folge sein. Aber auch in anderen FĂ€llen kann das Gericht die Fahrerlaubnis entziehen.

Der Entzug der Fahrerlaubnis ist mit einer Sperrfrist fĂŒr die Wiedererteilung verbunden. Diese betrĂ€gt mindestens 6 Monate und bis zu 5 Jahre.

Ihr Rechtsanwalt fĂŒr Verkehrsrecht in Memmingen setzt sich fĂŒr Sie ein, um den Entzug der Fahrerlaubnis zu verhindern oder zu verkĂŒrzen. Nutzen Sie die kostenlose Kontaktanfrage und melden Sie sich frĂŒhzeitig.

Wann es im Strafrecht ein Fahrverbot gibt

Liegt kein Regelfall fĂŒr den Entzug der Fahrerlaubnis vor und wird diese auch sonst nicht entzogen, kann im Strafverfahren gemĂ€ĂŸ § 44 StGB immer noch ein Fahrverbot verhĂ€ngt werden. Die Dauer des Fahrverbots betrĂ€gt 1 bis 6 Monate.

Seit Mitte 2017 ist ein Zusammenhang der verurteilten Straftat zum Straßenverkehr nicht mehr nötig. Ein Fahrverbot kann seither auch angeordnet werden, wenn dies zur Einwirkung auf den TĂ€ter oder zur Vermeidung einer Haftstrafe erforderlich ist. Dieser Umstand ist vielen noch nicht bewusst. Ein Fahrverbot kann auch fĂŒr die Familie den Ruin bedeuten, wenn hiervon der einzige BerufstĂ€tige betroffen ist.

Nehmen Sie frĂŒhzeitig Kontakt zu einem Experten im Verkehrsstrafrecht auf. HierfĂŒr können Sie gerne unsere kostenlose Kontaktmöglichkeit nutzen.

Punkte in Flensburg

WofĂŒr es Punkte im Fahreignungsregister in Flensburg gibt

AbhÀngig vom Verfahrensausgang, werden bei Verkehrsstraftaten und Ordnungswidrigkeiten 1 - 3 Punkte im Fahreignungsregister in Flensburg eingetragen. Die Merkregel ist grob Folgende:

  • 1 Punkt: Ordnungswidrigkeiten mit Geldbuße ab 60,00 €;

  • 2 Punkte: Ordnungswidrigkeiten, wenn ein Fahrverbot angeordnet wird;

  • 2 Punkte: Verkehrsstraftaten, ohne Entzug der Fahrerlaubnis;

  • 3 Punkte: Verkehrsstraftaten mit Entzug der Fahrerlaubnis.

Werden in Flensburg 8 Punkte erreicht, dann muss die Fahrerlaubnisbehörde verwaltungsrechtlich die Fahrerlaubnis entziehen. Umgerechnet entspricht damit ein Punkt bereits 12,5 % der Fahrerlaubnis. Entscheidend ist hierbei der jeweilige Tattag, auch wenn der Verstoß erst spĂ€ter festgestellt wird und Punkte dann erst eingetragen werden. Dies wird Tattagprinzip genannt.

Haben Sie Fragen im Zusammenhang mit Punkten in Flensburg? Wenn ja, nutzen Sie die kostenlose Kontaktmöglichkeit, um sich UnterstĂŒtzung von ihrem Anwalt im Verkehrsrecht aus Memmingen zu holen.

Wann Punkten im Fahreignungsregister in Flensburg gelöscht werden

Punkte in Flensburg werden gelöscht, wenn nach Rechtskraft folgende Dauer verstrichen ist:

  • 2,5 Jahre bei Ordnungswidrigkeiten mit 1 Punkt;

  • 5,0 Jahre bei Ordnungswidrigkeiten mit 2 Punkten;

  • 5,0 Jahre bei Straftaten mit 2 Punkten;

  • 10 Jahre bei Straftaten mit 3 Punkten.

AbhÀngig vom Punktestand, kann durch einen entsprechenden Kurs die Punkteanzahl reduziert werden.

Das Zusammenspiel von Entstehung und Löschung der Punkte kann sehr kompliziert werden. Als Fachmann im Bereich Verkehrsrecht in Memmingen, prĂŒft Rechtsanwalt Hamm fĂŒr Sie, ob die Berechnung richtig erfolgt ist. Er bespricht mit Ihnen auch, ob ein Punkteabbau in Ihrer Situation möglich ist und was Sie hierfĂŒr tun mĂŒssen. HierfĂŒr steht Ihnen die kostenlose Kontaktmöglichkeit zur VerfĂŒgung.

Sie fragen, Ihr Anwalt fĂŒr Verkehrsrecht in Memmingen antwortet – zum Verkehrsstrafrecht:

WĂ€hrend fĂŒr Trunkenheit im Verkehr gem. § 316 StGB Freiheitsstrafe bis zu 1 Jahr oder Geldstrafe verhĂ€ngt werden kann, steht auf die in § 315c StGB geregelte GefĂ€hrdung des Straßenverkehrs Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren.

Neben der Strafe handelt es sich um einen Regelfall fĂŒr den Entzug der Fahrerlaubnis. Zusammen mit dem Entzug der Fahrerlaubnis verhĂ€ngt das Gericht eine Sperrfrist fĂŒr die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis. Diese liegt zwischen 6 Monaten und 5 Jahren.

Außerdem werden im Fahreignungsregister in Flensburg Punkte (Link zur Frage Punkteeintrag!?!) eingetragen.

Eine Ordnungswidrigkeit liegt vor, wenn ein Kraftfahrzeug im Straßenverkehr mit 0,25 mg/l Alkohol in der Atemluft oder 0,5 Promille Alkohol im Blut gefĂŒhrt wird. Die Folge sind eine Geldbuße, ein Fahrverbot sowie die Eintragung von Punkten in Flensburg.

Eine Straftat kann bereits ab 0,3 Promille Alkohol im Blut vorliegen, wenn es deutliche Ausfallerscheinungen (z.B. Lallen, Torkeln, alkoholbedingte Fahrfehler) gibt. Man spricht von relativer Fahruntauglichkeit.

Ab 1,1 Promille Alkohol im Blut ist man nach der Rechtsprechung absolut fahruntauglich. D. h., dass Ausfallerscheinungen keine Rolle mehr spielen. Dieser Grenzwert gilt fĂŒr Kraftfahrzeuge.

FĂŒr Radfahrer liegt der Grenzwert der absoluten Fahruntauglichkeit bei 1,6 Promille Alkohol im Blut.

Selbst wenn die Grenzwerte ĂŒberschritten sind, spielt fĂŒr die strafrechtliche Beurteilung auch eine Rolle, ob ein vorsĂ€tzliches oder nur ein fahrlĂ€ssiges Handeln vorliegt. Entscheidend sind Ihre Angaben. Daher sollten Sie schweigen und sich so schnell wie möglich mit Rechtsanwalt Hamm in Verbindung setzen und nicht mit den Ermittlungsbehörden sprechen.

Nein. Eine geringe Menge Alkohol im Blut wird – FahranfĂ€nger ausgenommen – akzeptiert. Strafrechtlich relevant wird es ab 0,3 Promille, wenn massive Ausfallerscheinungen (verwaschene Sprache, Lallen, Torkeln, alkoholbedingte Fahrfehler usw.) vorliegen. Dies wird relative Fahruntauglichkeit genannt. Ab 1,1 Promille liegt sog. absolute Fahruntauglichkeit vor. Ausfallerscheinungen spielen dann keine Rolle mehr. Je nĂ€her der Promillewert an der 1,1-Promillegrenze liegt, umso geringere Ausfallerscheinungen genĂŒgen fĂŒr die relative Fahruntauglichkeit.

Ab 0,25 mg/l Alkohol in der Atemluft oder 0,5 Promille Alkohol im Blut liegt eine Ordnungswidrigkeit vor. Es steht eine Geldbuße von 500,00 - 1.500.00 € im Raum. Ob es Ausfallerscheinungen gab (verwaschene Sprache, Lallen, Torkeln usw.) spielt keine Rolle. Geldbuße, Fahrverbot und Punkte in Flensburg sind die Folge.

In § 44 StGB sind die Voraussetzungen fĂŒr ein strafrechtliches Fahrverbot geregelt. Bis ca. Mitte 2017 musste ein Zusammenhang zwischen der Straftat und dem Straßenverkehr bestehen. Seither kann ein Fahrverbot auch verhĂ€ngt werden, wenn dies zur Einwirkung auf den TĂ€ter oder zur Verteidigung der Rechtsordnung erforderlich ist bzw. wenn hierdurch Haft vermieden werden kann.

Seit Mitte 2017 ist die Dauer des Fahrverbots von 1 - 3 Monaten auf bis zu 6 Monate ausgeweitet worden.

Weil auch ein Fahrverbot existenzvernichtende Folgen haben kann, empfehlen wir Ihnen so schnell wie möglich sich mit einem Experten im Verkehrsstrafrecht in Verbindung zu setzen. Melden Sie sich so schnell wie möglich bei Rechtsanwalt Hamm. Gerne können Sie hierfĂŒr die kostenlose Kontaktmöglichkeit nutzen.

Die Entziehung der Fahrerlaubnis ist in § 69 StGB geregelt. Entzieht das Strafgericht die Fahrerlaubnis, darf man kein Kraftfahrzeug, fĂŒr das eine Fahrerlaubnis nötig ist, im Straßenverkehr fĂŒhren. Man wĂŒrde sich sonst wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafbar machen und der Versicherungsschutz wĂ€re gefĂ€hrdet.

Rechtsanwalt Hamm bespricht mit Ihnen, ob ein Entzug der Fahrerlaubnis im Raum steht. Ist dieser nicht abzuwenden, klĂ€rt er mit Ihnen was getan werden muss, um zeitnah die Fahrerlaubnis zurĂŒckzuerhalten. Um hier keine Zeit zu verlieren, sollten Sie so schnell wie möglich Kontakt mit uns aufnehmen.

Das ist abhÀngig vom Promillewert. Aber auch VorfÀlle in der Vergangenheit können eine Rolle spielen. Eine pauschale Antwort gibt es nicht.

Als erfahrener Rechtsanwalt im Verkehrsrecht berÀt Sie Rechtsanwalt Hamm, ob in Ihrem Fall mit der Anordnung der MPU zu rechnen ist und erlÀutert Ihnen worauf es dann ankommt.

GemĂ€ĂŸ § 142 Abs. 1 StGB steht auf das Unerlaubte Entfernen vom Unfallort Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren. FĂŒr viele oft entscheidender ist, dass es sich bei der Unfallflucht um einen Regelfall fĂŒr den Entzug der Fahrerlaubnis handeln kann. Zusammen mit dem Entzug der Fahrerlaubnis wird eine Sperrfrist verhĂ€ngt, die mindestens 6 Monate und bis zu 5 Jahre betragen kann.

Darum ist es so wichtig sich von Beginn an durch einen spezialisierten Anwalt im Verkehrsrecht vertreten zu lassen. Zögern Sie nicht und melden Sie sich bei Rechtsanwalt Hamm.

Ihre Kfz-Haftpflichtversicherung wird den Schaden der Gegenseite stets regulieren. Unter UmstĂ€nden kann aber die Versicherung den von ihr bezahlten Betrag vom Versicherungsnehmer ganz oder teilweise zurĂŒckfordern. Liegt eine Obliegenheitspflichtverletzung vor, wozu die Unfallflucht zĂ€hlt, steht diese Möglichkeit im Raum.

Die Verteidigung gegen den Vorwurf der Unfallflucht baut in vielen FĂ€llen eine RĂŒckforderung durch die eigene Kfz-Haftpflichtversicherung vor. Als spezialisierter Anwalt fĂŒr Verkehrsrecht kennt Rechtsanwalt Hamm diese ZusammenhĂ€nge.

Der Deckungsschutz Ihrer Rechtsschutzversicherung entfĂ€llt rĂŒckwirkend, wenn die Unfallflucht rechtskrĂ€ftig festgestellt wird. Damit ist die Verteidigung gegen den Vorwurf der Unfallflucht auch immer eine Verteidigung fĂŒr den Erhalt des Versicherungsschutzes der Rechtsschutzversicherung.

Suchen Sie selbst nach einem Experten im Verkehrsstrafrecht, anstelle vorschnell der Empfehlung einer Versicherung, eines Vereins oder Verbandes zu folgen. Diese Empfehlenden verfolgen hĂ€ufig eigene Interessen. Rechtsanwalt Hamm steht Ihnen hier unabhĂ€ngig und vertrauensvoll zur VerfĂŒgung.

Hier ist es besonders wichtig, dass Sie keine Angaben gegenĂŒber den Ermittlungsbehörden oder Dritten machen. Verlieren Sie keine Zeit. Rufen Sie so schnell wie möglich einen spezialisierten Anwalt im Verkehrsstrafrecht an, um sich beraten bzw. vertreten zu lassen. Rechtsanwalt Hamm wird versuchen fĂŒr Sie den Vorwurf des unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu widerlegen.

Beim unerlaubten Entfernen vom Unfallort kann es sich um einen Regelfall fĂŒr den Entzug der Fahrerlaubnis handeln. Parallel zum Entzug wird eine Sperrfrist fĂŒr die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis verhĂ€ngt. Sie betrĂ€gt mindestens 6 Monate und höchstens 5 Jahre.

Bereits vor einer rechtskrÀftigen Verurteilung kann die Staatsanwaltschaft im Ermittlungsverfahren die vorlÀufige Entziehung der Fahrerlaubnis beantragen.

Es ist daher wichtig sich so frĂŒh wie möglich anwaltlich vertreten zu lassen. Als Strafverteidiger mit Schwerpunkt im Verkehrsstrafrecht, wird Rechtsanwalt Hamm versuchen eine Verurteilung und einen Entzug der Fahrerlaubnis zu verhindern.

Einerseits ist die Schadenshöhe dafĂŒr entscheiden, ob ĂŒberhaupt der Tatbestand des unerlaubten Entfernens vom Unfallort vorliegt (Bagatellgrenze).

Ein Entzug der Fahrerlaubnis steht im Raum, wenn ein bedeutender Fremdschaden vorliegt. Problematisch ist, dass die Rechtsprechung bei der Festlegung des Wertes nicht einheitlich ist. Die Spanne liegt zwischen 1.100,00 € und 2.500,00 €. Wie Sie sehen, liegen die BetrĂ€ge um mehr als das Doppelte auseinander.

Rechtsanwalt Hamm setzt sich fĂŒr Sie ein, dass die Ermittlungsbehörden und Gerichte zu Ihren Gunsten vom höchstmöglichen Wert ausgehen.

Die Bagatellgrenze wird bei einem Betrag von ca. 25,00 - 50,00 € gesehen. Die VermögensverhĂ€ltnisse des GeschĂ€digten sind irrelevant. Dass dieser Betrag bereits beim kleinsten Kratzer ĂŒberschritten sein dĂŒrfte, liegt auf der Hand. Die Verteidigung darauf zu stĂŒtzen, dass nur ein Bagatellschaden vorlag, ist hĂ€ufig nicht zielfĂŒhrend.

Als Spezialist im Verkehrsstrafrecht kennt Rechtsanwalt Hamm die Punkte an welchen eine Verteidigung erfolgreich ansetzen kann. Melden Sie sich daher gleich und verlieren Sie keine Zeit, um sÀmtliche VerteidigungsansÀtze von Beginn an nutzen zu können.

Im Fahreignungsregister werden 1 - 3 Punkte eingetragen. 3 Punkte gibt es fĂŒr Verkehrsstraftaten, bei welchen die Fahrerlaubnis entzogen wird. 2 Punkte sind fĂ€llig, bei Ordnungswidrigkeiten, wenn ein Fahrverbot angeordnet wird oder bei Verkehrsstraftaten, bei welchen die Fahrerlaubnis nicht entzogen wird. 1 Punkt fĂ€llt an, bei allen Ordnungswidrigkeiten mit einer Geldbuße von 60,00 € oder mehr.

Vom Ausgang des Verfahrens ist nicht nur abhÀngig wie viele Punkte eingetragen werden, sondern auch wann die Punkte in Flensburg gelöscht (Link zur Frage Punkte in Flensburg?!?) werden.

FĂŒr Punkte im Fahreignungsregister in Flensburg gelten folgende Tilgungsfristen:

  • 2,5 Jahre bei Ordnungswidrigkeiten mit 1 Punkt;
  • 5,0 Jahre bei Ordnungswidrigkeiten mit 2 Punkten;
  • 5,0 Jahre bei Straftaten mit 2 Punkten;
  • 10 Jahre bei Straftaten mit 3 Punkten.
    Weil das Zusammenspiel von Entstehung und Löschung der Punkte kompliziert ist, raten wir frĂŒhzeitig einen spezialisierten Rechtsanwalt im Verkehrsrecht zu beauftragen.

Die Kosten fĂŒr die Verteidigung sind insbesondere abhĂ€ngig vom konkreten Vorwurf und den im Raum stehenden Folgen (Geldstrafe / Entzug der Fahrerlaubnis / Fahrverbot). Anhand dieser UmstĂ€nde bestimmt sich der Aufwand der Verteidigung, der auch fĂŒr die Frage der Anwaltskosten entscheidend ist.

Versicherungen, Vereine und VerbĂ€nde machen das nicht, weil sie die QualitĂ€t des empfohlenen Anwalts besonders schĂ€tzen. Die Sach- und Fachkunde des Anwalts ist fĂŒr diese auch nicht ĂŒberprĂŒfbar. Rechtsschutzversicherungen haben mit vereinzelten AnwĂ€lten Vereinbarungen. Danach verpflichtet sich der Anwalt bei einer Empfehlung GebĂŒhren nur in einer bestimmten Höhe abzurechnen. Auch Vereine und VerbĂ€nde erwarten regelmĂ€ĂŸig eine kostenfreie Beratung ihrer Mitglieder Beratung zu festen SĂ€tzen. Was aber ist, wenn mehr Zeit fĂŒr eine adĂ€quate Bearbeitung erforderlich, das Honorar aber bereits aufgebraucht ist? Die Folge ist, dass auch wirtschaftliche Interessen die Verteidigung bestimmen können. Das ist aus unserer Sicht der falsche Ansatz.

Rechtsanwalt Hamm hat keine Vereinbarungen mit Versicherungen, Vereinen oder VerbĂ€nden. Nur so ist er unabhĂ€ngig und es ist sichergestellt, dass allein Ihre Interessen PrioritĂ€t haben. Gleichzeitig versuchen wir die finanzielle Belastung bei Ihnen so gering wie möglich zu halten. HierfĂŒr besprechen wir mit Ihnen die voraussichtlichen Kosten. Falls in weiteren Verfahrensabschnitten Kosten anfallen, werden wir diese mit Ihnen vorab besprechen. So haben Sie zu jedem Zeitpunkt die Kostenkontrolle und können sich entscheiden, ob und wie weitergemacht wird.

Informieren Sie sich, bevor Sie einen Anwalt beauftragen und ĂŒberlegen Sie in wessen Interesse gegebenenfalls eine Empfehlung ist.

Im Verkehrsstrafrecht erfolgt die Deckungszusage stets unter RĂŒckforderungsvorbehalt. Das bedeutet, dass es vom Verfahrensausgang abhĂ€ngt, ob die Versicherung am Ende zahlt oder nicht. Wird man wegen einer vorsĂ€tzlichen Tat verurteilt, entfĂ€llt der Versicherungsschutz rĂŒckwirkend. Die Rechtsschutzversicherung fordert dann die inzwischen an den Anwalt gezahlten GebĂŒhren vom Mandanten zurĂŒck. Ein guter Strafverteidiger im Verkehrsrecht hat dies im Blick und versucht auch hierauf Einfluss zu nehmen.

Darum ist es zu empfehlen sich nicht nach der Empfehlung einer Versicherung, eines Vereins oder Verbandes zu richten, sondern den Spezialisten fĂŒr Verkehrsstrafrecht selbst auszuwĂ€hlen. Rechtsanwalt Hamm ist weder Mitglied in einem Verein oder Verband der Empfehlungen gegen reduzierte AnwaltsgebĂŒhren ausspricht. Er hat auch keine Kooperationsvereinbarung mit einer Rechtsschutzversicherung, um stets unabhĂ€ngig zu sein.

Werner Hamm Anwalt in Memmingen bei Drogen- und BetÀubungsmittelstrafrecht.

Anwalt in Memmingen bei Drogen- und BetĂ€ubungsmittel­strafrecht

Ihnen wird der Besitz von oder das Handel treiben mit BetÀubungsmitteln vorgeworfen? Bei Ihnen wurde durchsucht und Drogen gefunden? Sie oder ein Familienangehöriger oder Bekannter wurden verhaftet, weil Sie etwas mit Drogenhandel zu tun haben sollen? Wenn ja, können hohe Strafen drohen. Hohe Haftstrafen sind im BetÀubungsmittelstrafrecht keine Seltenheit. Nutzen Sie das Kontaktformular oder rufen Sie an und holen sich Rechtsanwalt Werner Hamm, einen erfahrenen Anwalt im BetÀubungsmittelstrafrecht aus Memmingen, an die Seite.

Statt darauf zu warten bis die Staatsanwaltschaft Sie anklagt oder Sie verurteilt werden, sollten Sie sich von Beginn an gegen die VorwĂŒrfe wehren, um sich zu entlasten oder die VorwĂŒrfe wenigstens zu reduzieren. HierfĂŒr brauchen Sie aber die UnterstĂŒtzung eines erfahrenen Anwalts fĂŒr Drogenstrafrecht, wie Rechtsanwalt Hamm aus Memmingen. Das BetĂ€ubungsmittelstrafrecht kennt besondere Verwertungsverbote, die oft nur dem spezialisierten Anwalt bekannt sind.

Wie Rechtsanwalt Hamm Ihnen helfen kann, sich gegen VorwĂŒrfe im Drogenstrafrecht in Memmingen zu verteidigen

Als erfahrener Strafverteidiger aus Memmingen ist es das Ziel von Rechtsanwalt Hamm fĂŒr jeden einzelnen Mandanten die fĂŒr ihn beste Verteidigungsstrategie zu entwickeln. Wenn Sie Rechtsanwalt Hamm als Ihren Verteidiger gegen VorwĂŒrfe im Zusammenhang mit Drogen beauftragen, wird er: 

  • Ihnen dabei helfen entlastende UmstĂ€nde und Beweis herauszuarbeiten

Manchmal ist es das Beste, um eine Verurteilung abzuwenden, wenn man beweisen kann, dass man die vorgeworfene Straftat nicht begangen hat. Wenn Sie z. B. nachweisen können, dass Sie sich zur Tatzeit nicht am Tatort aufgehalten haben, stehen die Chancen gut, dass eine Anklage abgewendet werden kann.

Zu belegen, dass Sie unschuldig sind, erfordert natĂŒrlich immer eine Vielzahl an Beweisen. Wenn Sie Rechtsanwalt Hamm aus Memmingen beauftragen, wird er Sie dabei unterstĂŒtzen die erforderlichen Beweise zusammenzustellen. In Abstimmung mit Ihnen, wird er Zeugen benennen und Überwachungsaufnahmen sichten sowie alles Erdenkliche tun, um Ihre Ausgangslage und den Ausgang Ihres Verfahrens gĂŒnstig zu beeinflussen.

  • Ihre Rechte als Beschuldigter schĂŒtzen

Die Ermittlungsbehörden mĂŒssen Ihre Rechte als Beschuldigter achten. So mĂŒssen sie Ihnen bereits bei der ersten Vernehmung sagen, welche Tat Ihnen zur Last gelegt wird und welche Strafvorschriften in Betracht kommen. Sie mĂŒssen auch darauf hingewiesen werden, dass es Ihnen freisteht sich zu den Beschuldigungen zu Ă€ußern oder nicht zur Sache auszusagen. Weiter mĂŒssen Sie darĂŒber belehrt werden, dass Sie jederzeit, also auch schon vor Ihrer Vernehmung, einen von Ihnen gewĂ€hlten Verteidiger befragen dĂŒrfen. Die Praxis zeigt, dass diese Rechte von den Polizeibeamten nicht immer gewahrt werden.

Rechtsanwalt Hamm ist darauf geschult und spezialisiert diese Gesetzesverletzungen zu erkennen. Hat sich ein Verstoß ergeben, werden wir diesen zur Sprache bringen, wenn Ihnen dies nĂŒtzt. FĂŒhrt der Verstoß zu einem Verwertungsverbot, weiß Rechtsanwalt Hamm wann und bis zu welchem Zeitpunkt er dies geltend machen muss, um Nachteile fĂŒr Sie zu abzuwenden. 

  • In Ihrem Namen mit Staatsanwaltschaft und Gericht verhandeln

Viele FĂ€lle im BetĂ€ubungsmittelstrafrecht eignen sich dafĂŒr mit Staatsanwaltschaft und Gericht eine VerstĂ€ndigung zu treffen. Vielfach wird das auch als „Deal“ bezeichnet. Dabei wird ein Strafrahmen ausgehandelt innerhalb dessen die genaue Strafe schlussendlich gefunden wird. Dies bietet Mandanten frĂŒhzeitig eine Rechtssicherheit, was den Verfahrensausgang angeht. 

Über die Jahre hinweg hat Rechtsanwalt Hamm schon in vielen geeigneten FĂ€llen fĂŒr seine Mandanten einen Strafrahmen ausgehandelt. Er weiß genau welche Punkte bei Staatsanwaltschaft und Gericht von Bedeutung sind, damit im BetĂ€ubungsmittelstrafrecht milde Strafen verhĂ€ngt werden. Wenn Sie Rechtsanwalt Hamm als Ihren Strafverteidiger beauftragen, können Sie sich sicher sein bei VerstĂ€ndigungsgesprĂ€chen gut vertreten zu werden.

Möchten auch Sie, dass Rechtsanwalt Hamm aus Memmingen Sie gegen VorwĂŒrfe im Zusammenhang mit Drogen verteidigt? Dann zögern Sie nicht und rufen Sie an oder kontaktieren Sie uns online. Nutzen Sie die kostenlose Kontaktmöglichkeit, um Ihren Fall online oder in unserer Anwaltskanzlei in Memmingen ausfĂŒhrlich zu besprechen.

Die hĂ€ufigsten BetĂ€ubungsmittelstraftaten – Strafhöhen im BetĂ€ubungsmittelstrafrecht

In Deutschland finden sich im BetĂ€ubungsmittelgesetz eine Vielzahl von Strafvorschriften, die den Anbau, Besitz, die Abgabe, VerĂ€ußerung, den Handel mit sowie die Einfuhr und Ausfuhr von BetĂ€ubungsmitteln unter Strafe stellen. In der Praxis sind Marihuana, Kokain, Heroin und Ecstasy die am hĂ€ufigsten vorkommenden BetĂ€ubungsmittel. Nachfolgend eine Übersicht der wichtigsten Strafvorschriften im BetĂ€ubungsmittelstrafrecht und deren Strafhöhe:

  • § 29 BtMG Drogenbesitz, Drogenhandel, Einfuhr & Ausfuhr von BetĂ€ubungsmitteln

In § 29 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 BtMG sind die meisten Umgangsformen mit BetĂ€ubungsmitteln unter Strafe gestellt. So macht sich strafbar, wer BetĂ€ubungsmittel unerlaubt anbaut, herstellt, mit ihnen Handel treibt, sie, ohne Handel zu treiben, einfĂŒhrt, ausfĂŒhrt, verĂ€ußert, abgibt, sonst in den Verkehr bringt, erwirbt oder sich in sonstiger Weise verschafft. Wie Sie sehen ist die Strafvorschrift umfangreich und kompliziert. Das Gesetz sieht Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren vor.

Das Gericht hat die Möglichkeit von einer Bestrafung abzusehen, wenn der TĂ€ter die BetĂ€ubungsmittel lediglich zum Eigengebrauch und in geringer Menge anbaut, herstellt, einfĂŒhrt, ausfĂŒhrt, durchfĂŒhrt, erwirbt, sich in sonstiger Weise verschafft oder besitzt. In der Praxis wird hiervon aber – insbesondere in Bayern – hĂ€ufig kein Gebrauch gemacht.

Nur wenn ein spezialisierter Verteidiger im BetĂ€ubungsmittelstrafrecht hierauf ausdrĂŒcklich hinweist, sind Staatsanwaltschaften und Gericht bereit sich damit zu befassen.

  • § 29a BtMG

Mit Freiheitsstrafe von 1 - 15 Jahren wird gemĂ€ĂŸ § 29a Abs. 1 Nr. 1BtMG bestraft, wer als Person ĂŒber 21 Jahre BetĂ€ubungsmittel unerlaubt an eine Person unter 18 Jahren abgibt, dieser verabreicht oder zum unmittelbaren Verbrauch ĂŒberlĂ€sst. Genauso wird nach Nr. 2 bestraft, wer mit BetĂ€ubungsmitteln in nicht geringer Menge unerlaubt Handel treibt, sie in nicht geringer Menge herstellt, abgibt oder besitzt.

Ob eine „nicht geringe Menge“ vorliegt, ist vom Wirkstoffgehalt des BetĂ€ubungsmittels abhĂ€ngig. Die Rechtsprechung hat fĂŒr die allermeisten Drogen inzwischen einen individuellen Grenzwert festgelegt. Damit können manchmal nur ein paar Gramm den Ausschlag geben, ob noch eine Geldstrafe oder nur eine Freiheitsstrafe möglich ist.

  • § 30 BtMG

Mit Freiheitsstrafe nicht unter 2 Jahren wird bestraft, wer BetĂ€ubungsmittel unerlaubt anbaut, herstellt oder mit ihnen Handel treibt und dabei Mitglied einer Bande ist, die sich zur fortgesetzten Begehung solcher Taten verbunden hat. Ebenfalls mindestens 2 Jahre GefĂ€ngnis drohen, wenn im oben genannten Fall des § 29a Abs. 1 Nr. 1 BtMG der TĂ€ter gewerbsmĂ€ĂŸig handelt. Kommt ein anderer durch die Abgabe, die Verabreichung oder die zum unmittelbaren Verbrauch ĂŒberlassen BetĂ€ubungsmittel leichtfertig zu Tode, steht ebenfalls Freiheitsstrafe von wenigstens 2 Jahren im Raum. Dasselbe gilt, wenn BetĂ€ubungsmittel in nicht geringer Menge eingefĂŒhrt werden.

Ab einer Freiheitsstrafe von mehr als 2 Jahren, ist keine BewÀhrung mehr möglich. In diesen FÀllen wird von der Staatsanwaltschaft im Ermittlungsverfahren hÀufig bereits ein Haftbefehl bei Gericht beantragt. 

  • § 30a BtMG

Mindestens 5 Jahre Freiheitsstrafe sind zu verhĂ€ngen, wenn der TĂ€ter BetĂ€ubungsmittel in nicht geringer Menge unerlaubt anbaut, herstellt, mit ihnen Handel treibt oder sie ein- oder ausfĂŒhrt und dabei als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung solcher Taten verbunden hat. Dasselbe gilt, wenn der TĂ€ter ĂŒber 21 Jahre alt ist und eine Person unter 18 Jahren dazu bestimmt, mit BetĂ€ubungsmitteln unerlaubt Handel zu treiben, sie ohne Handel zu treiben, einzufĂŒhren, auszufĂŒhren, zu verĂ€ußern, abzugeben oder sonst in Verkehr zu bringen oder eine dieser Verhandlungen zu fördern. Ist eine Schusswaffe oder ein sonstiger Gegenstand, der nach seiner Art zur Verletzung von Personen geeignet und bestimmt ist, beim Umgang mit BetĂ€ubungsmitteln im Spiel, drohen ebenfalls mindestens 5 Jahre GefĂ€ngnis.

Rechtsanwalt Hamm verteidigt bei allen BetÀubungsmittelstraftaten

In seiner Anwaltskanzlei in Memmingen, hat sich Rechtsanwalt Hamm unter anderem auf die Verteidigung im BetĂ€ubungsmittelstrafrecht spezialisiert. Egal welcher Vorwurf Ihnen im Zusammenhang mit Drogen gemacht wird, haben Sie mit Rechtsanwalt Hamm einen erfahrenen Strafverteidiger an Ihrer Seite. Er berĂ€t sie auch ĂŒber Folgen und Konsequenzen außerhalb des Strafrechts, wie zum Beispiel im Fahrerlaubnisrecht.

Wer in Memmingen und Umgebung, aber auch deutschlandweit, mit VorwĂŒrfen im BetĂ€ubungsmittelstrafrecht konfrontiert wird, weiß, dass er nur anrufen muss, damit ihm Rechtsanwalt Hamm zur Seite steht. Er verteidigt seit Jahren, wenn es um die VorwĂŒrfe von Drogenbesitz und Drogenhandel geht.

Möchten auch Sie, dass Rechtsanwalt Hamm aus Memmingen Ihnen eine EinschĂ€tzung in Ihrem Fall gibt oder Sie gegen VorwĂŒrfe im Zusammenhang mit Drogen verteidigt, dann rufen Sie gleich an oder nehmen Sie online Kontakt auf. Unsere kostenlose Kontaktmöglichkeit steht Ihnen zur VerfĂŒgung, um noch heute einen Online-Termin oder einen Termin in unserer Anwaltskanzlei in Memmingen zu vereinbaren. Dann können wir Ihren Fall ausfĂŒhrlich besprechen.

Sie fragen, Ihr Fachanwalt fĂŒr Strafrecht aus Memmingen antwortet – zum BetĂ€ubungsmittelstrafrecht:

Zum BetĂ€ubungsmittelstrafrecht werden alle Delikte gezĂ€hlt, die einen Bezug zu Drogen aufweisen. Hierbei kann es um den Besitz, die Abgabe, die VerĂ€ußerung aber auch den Handel mit Drogen gehen. Die Grundlagen fĂŒr den Umgang mit BetĂ€ubungsmitteln und auch die Strafvorschriften zum BetĂ€ubungsmittelstrafrecht sind im BetĂ€ubungsmittelgesetz (BtMG) geregelt.

Wer mit Drogen erwischt wird, muss mit empfindlichen Strafen rechnen. Die Strafhöhe ist teils abhÀngig von der begangenen Handlung, aber auch vom Wirkstoffgehalt des jeweiligen BetÀubungsmittels. Hier können wenige Gramm einen ganz entscheidenden Unterschied machen.

Darum sollten Sie frĂŒhzeitig einen auf die Verteidigung im BetĂ€ubungsmittelstrafrecht spezialisiert Rechtsanwalt einschalten. Rechtsanwalt Hamm aus Memmingen steht Ihnen hierfĂŒr mit seiner langjĂ€hrigen Erfahrung zur VerfĂŒgung. Nutzen Sie die kostenlose Möglichkeit der Kontaktaufnahme.

FĂŒr VerstĂ¶ĂŸe gegen das BetĂ€ubungsmittelgesetz sieht das Gesetz wenigstens eine Geldstrafe vor. In verschiedenen Konstellationen kann die Mindeststrafe aber auch 1 Jahr, 2 Jahre oder sogar 5 Jahre betragen. Die Höchststrafe liegt bei 15 Jahren.

Holen Sie sich frĂŒhzeitig professionelle Hilfe und melden Sie sich bei Rechtsanwalt Hamm, Ihrem Fachanwalt fĂŒr Strafrecht, wenn es um BetĂ€ubungsmittelstrafrecht geht.

Der Konsum von BetÀubungsmitteln selbst ist straflos. Um BetÀubungsmittel konsumieren zu können ist es fast immer denklogisch erforderlich, dass man die BetÀubungsmittel wenigstens besessen hat. HÀufig wird dies von den Ermittlungsbehörden einfach unterstellt, um zu einer Strafbarkeit zu kommen.

Die geringe Menge BetĂ€ubungsmittel ist im BetĂ€ubungsmittelgesetz deshalb von Bedeutung, weil Staatsanwaltschaft oder Gericht gemĂ€ĂŸ § 31a BtMG von einer Strafverfolgung absehen können, wenn nur eine Straftat nach § 29 Abs. 1, 2 oder 4 BtMG vorliegt. Entscheidend ist der Wirkstoffgehalt und nicht das Bruttogewicht. Wann eine „geringe Menge“ vorliegt, ist abhĂ€ngig vom jeweiligen BetĂ€ubungsmittel. Die Rechtsprechung hat unterschiedliche Grenzwerte festgelegt.

Rechtsanwalt Hamm, Ihr Anwalt fĂŒr Strafrecht aus Memmingen, wird auch in Ihrem Verfahren prĂŒfen, ob die Voraussetzungen von § 31a BtMG vorliegen. HierfĂŒr ist erforderlich, dass Sie uns frĂŒhzeitig beauftragen. Gerne können Sie die kostenlose Kontaktmöglichkeit nutzen, um einen Online-Termin oder eine Besprechung in der Anwaltskanzlei in Memmingen zu vereinbaren.

Werner Hamm Ihr Anwalt fĂŒr Wirtschaftsstrafrecht in Memmingen.

Wirtschaftsstrafrecht in Memmingen | Ihr Anwalt spezialisierter Anwalt und Strafverteidiger

Wirtschaftsstraftaten sind regelmĂ€ĂŸig gewaltfrei. Deshalb wird WirtschaftskriminalitĂ€t in der Öffentlichkeit als nicht so schwerwiegend angesehen. Staatsanwaltschaften und Gerichte teilen diese Ansicht natĂŒrlich nicht. Wird jemand wegen einer Wirtschaftsstraftat verurteilt, hat dies fast immer eine harte Strafe zur Folge. Wirtschaftliche Folgen fĂŒr die Firma sind die Regel. Holen Sie sich gleich professionelle Hilfe vom spezialisierten Fachanwalt. Rufen Sie an oder nutzen Sie hierfĂŒr unser Kontaktformular.

Werden Sie mit VorwĂŒrfen im Wirtschaftsstrafrecht konfrontiert, sollten Sie alles dafĂŒr tun, damit es nicht zu einer Anklage oder gar Verurteilung kommt. Als erfahrener Rechtsanwalt im Wirtschaftsstrafrecht aus Memmingen hilft Ihnen Rechtsanwalt Hamm dies zu verhindern.

Durchsuchungen von GeschĂ€fts- und PrivatrĂ€umen sind im Wirtschaftsstrafrecht ĂŒberdurchschnittlich hĂ€ufig. Stehen grĂ¶ĂŸere Summen im Raum, zögert die Staatsanwaltschaft nicht einen Haftbefehl zu beantragen. In diesen FĂ€llen ist Rechtsanwalt Hamm unter der Notrufnummer 08331 / 78515-99 auch außerhalb der BĂŒrozeiten erreichbar.

Wichtig: Egal welcher Vorwurf im Raum steht, machen sie zunĂ€chst von Ihrem Recht zu schweigen Gebrauch. Nehmen Sie so schnell wie möglich Kontakt mit uns auf. Nutzen Sie die kostenlose Kontaktaufnahme und holen Sie sich frĂŒhzeitig Hilfe von Ihrem Anwalt im Wirtschaftsstrafrecht aus Memmingen.

Strafverteidigung von Unternehmen und Einzelpersonen

Wen Rechtsanwalt Hamm im Wirtschaftsstrafrecht vertritt

Als spezialisierter Anwalt im Wirtschaftsstrafrecht aus Memmingen, berĂ€t, vertritt und verteidigt Rechtsanwalt Hamm deutschlandweit in allen Instanzen. Hierbei kĂŒmmert er sich sowohl um Unternehmen als auch um Einzelpersonen, wie GeschĂ€ftsfĂŒhrer, Vorstandsmitglieder, Aufsichtsratsmitglieder, Manager, Prokuristen oder leitende Angestellte. Oft versuchen Vertragspartner oder Konkurrenten durch Strafanzeigen bei den hochspezialisierten Staatsanwaltschaften zusĂ€tzlich Druck auszuĂŒben, um ihre Interessen durchzusetzen. Die Unternehmensleitung wird dann mit dem Strafvorwurf konfrontiert.

In vielen FĂ€llen sind mehrere Personen des Unternehmens betroffen. Um möglichen Schaden von diesen und dem arbeitgebenden Unternehmen abzuwenden, ist eine frĂŒhzeitige Koordination der Verteidiger untereinander besonders wichtig.

Wirtschaftsstrafverfahren sind meist komplex. Dies liegt vor allem an den immer komplizierter werdenden rechtlichen Regelungen. Die Grenzen im Wirtschaftsrecht und Wettbewerb, was noch erlaubt und was schon verboten und damit strafbar ist, sind hĂ€ufig fließend. Als erfahrener Verteidiger im Wirtschaftsstrafrecht aus Memmingen prĂŒft Rechtsanwalt Hamm zunĂ€chst, ob das, was Ihnen vorgeworfen wird, tatsĂ€chlich strafbar ist. Er wird fĂŒr Sie alles daran setzten die Erhebung einer Anklage und die DurchfĂŒhrung der Hauptverhandlung zu verhindern.

Wie Ihnen Rechtsanwalt Hamm helfen kann sich gegen VorwĂŒrfe im Wirtschaftsstrafrecht zu wehren

Als erfahrener Strafverteidiger in Memmingen ist Rechtsanwalt Hamm der Ansicht, dass jeder, dem ein wirtschaftsstrafrechtlicher Vorwurf gemacht wird, eine energische Verteidigung braucht. Wenn Sie Rechtsanwalt Hamm beauftragen, wird er:

  • Sie durch Ihren Fall fĂŒhren

Oft fĂŒhlen sich Personen, die strafrechtlich verfolgt werden, verloren, verwirrt und Ă€ngstlich. Diese GefĂŒhle kommen daher, dass sie mit dem System der Strafjustiz nicht vertraut sind. Sie wissen nicht, was sie in den einzelnen Abschnitten des Verfahrens erwartet.

Wenn Sie Rechtsanwalt Hamm beauftragenden, hilft er Ihnen, sich im Verfahren wohler zu fĂŒhlen, indem er es Ihnen frĂŒhzeitig erklĂ€rt. Wenn Sie besorgt und unsicher sind, erhalten Sie von uns die nötigen Informationen, um wieder auf Kurs zu kommen. Verlassen Sie sich darauf, wir stehen an Ihrer Seite.

  • Mit Experten zusammenarbeiten, die Ihnen bei Ihrem Fall helfen können

Die Ermittlungsbehörden haben in ihren Reihen eine Vielzahl von Experten, welche in Anspruch genommen werden, um Ihnen eine strafrechtliche Verfehlung nachzuweisen. NatĂŒrlich kann die Staatsanwaltschaft auch externe Hilfe in Anspruch nehmen, wenn sie selbst nicht ĂŒber das Fachwissen verfĂŒgt. FĂŒr die Gerichte gilt das gleiche.

Wenn Sie Rechtsanwalt Hamm im Wirtschaftsstrafrecht mandatieren, wird er mit Ihnen, wenn nötig ein eigenes Verteidigungsteam zusammenstellen oder Experten hinzuziehen. Fachliche Expertise sowie vertiefte Kenntnisse im Strafprozessrecht sind hĂ€ufig der SchlĂŒssel zum Erfolg. Nur so ist es möglich den hochspezialisierten StaatsanwĂ€lten und Richtern in den Wirtschaftsabteilungen auf Augenhöhe zu begegnen. Mit diesen Experten analysieren wir Ihren Fall und decken Schwachpunkte in der Argumentation oder den Beweismitteln auf. Nur so kann den ErmittlungsansĂ€tzen der Staatsanwaltschaft oder der Argumentation von Gerichten erfolgversprechend begegnet werden.

  • Beweismittel von Staatsanwaltschaft und Gericht detailliert und akribisch prĂŒfen

Maßnahmen der Ermittlungsbehörden können fĂŒr den Beschuldigten, das Unternehmen und deren Angestellte existenzvernichtende Folgen haben. Eine Fortsetzung der Arbeit ist von heute auf morgen in vielen Unternehmen nicht mehr möglich, wenn bei einer Durchsuchung Computer und Buchhaltungsunterlagen beschlagnahmt oder Bankkonten eingefroren werden.

Eine erfolgreiche Verteidigung setzt immer voraus, dass der gesamte Sachverhalt vollstÀndig erfasst wird. Dies benötigt Zeit und entsprechende Kenntnisse des Verteidigers sowohl in theoretischer wie praktischer Hinsicht.

Darum ist es wichtig, sich frĂŒhzeitig mit den Beweismitteln vertraut zu machen und diese kritisch zu prĂŒfen. Kleinste Änderungen im Sachverhalt können sich entscheidend auf den Ausgang des Strafverfahrens auswirken. Machen Sie nicht den Fehler zu glauben, dass die Ermittlungsbehörden oder Geriche den Sachverhalt schon richtig ermitteln werden.

  • Falls nötig auf die Strafhöhe Einfluss nehmen

Hat die PrĂŒfung der Ermittlungsakte und Beweismittel ergeben, dass eine Verurteilung nicht zu verhindern ist, werden wir alles daran setzen, dass die Strafe so milde als möglich ausfĂ€llt. Auch hierfĂŒr können einzelne UmstĂ€nde des Sachverhalts eine ganz erhebliche Bedeutung haben.

Wenn sich Ihr Verfahren dafĂŒr eignet, kann mit Staatsanwaltschaft und Gericht auch eine VerstĂ€ndigung getroffen werden. So ist der Ausgang frĂŒhzeitig planbar und vorhersehbar.

Warum nicht jeder Fachanwalt fĂŒr Strafrecht bei Wirtschaftsstraftaten verteidigen sollte

Die Verteidigung gegen VorwĂŒrfe im Wirtschaftsstrafrecht setzt Kenntnisse im Strafprozessrecht voraus, die jeder Fachanwalt fĂŒr Strafrecht haben sollte. HĂ€ufig liegt die Lösung zu einer erfolgreichen Verteidigung in der gesellschaftsrechtlichen, arbeitsrechtlichen oder insolvenzrechtlichen Bewertung des Sachverhalts. Die Bewertung von Polizei und Staatsanwaltschaft unkritisch zu ĂŒbernehmen und darauf die Strafverteidigung aufzubauen, kann fatale Folgen haben – fĂŒr Sie, Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter.

Entscheidend ist es stets von Beginn an einen fachlich versierten Strafverteidiger einzuschalten. Mit seiner Spezialisierung und jahrelangen Erfahrung betreut Rechtsanwalt Hamm nicht nur grĂ¶ĂŸere Unternehmen, sondern auch mittelstĂ€ndische Firmen und Einzelunternehmer. Möchten Sie, dass Ihnen ein erfahrener Anwalt fĂŒr Wirtschaftsstrafrecht dabei hilft, sich gegen strafrechtliche VorwĂŒrfe oder eine Anklage zu wehren? Dann zögern Sie bitte nicht, sich an Rechtsanwalt Hamm zu wenden und eine erste Beratung zu vereinbaren. Nutzen Sie das kostenlose Kontaktformular. Melden Sie sich so schnell wie möglich und machen Sie bis dahin von Ihrem Recht zu schweigen Gebrauch.

HĂ€ufig angeklagte Wirtschaftsstraftaten

Eine Definition von „Wirtschaftsstrafrecht“ gibt es nicht. Hierunter werden alle StraftatbestĂ€nde verstanden, die in Verbindung zum Wirtschaftsleben stehen. Dazu gehören z. B.:

Neben dem strafrechtlichen Ermittlungsverfahren werden die handelnden Personen oder das Unternehmen mit Maßnahmen der Einziehung und Vermögensabschöpfung konfrontiert. Dies kann auch im Ermittlungsverfahren erfolgen.

Betrug

Das ist doch Betrug! Hört man in GesprĂ€chen hĂ€ufig. Oft liegt ein Handeln vor, bei dem ein anderer getĂ€uscht wird, wenn dieser Satz fĂ€llt. Ob aber wirklich ein Betrug vorliegt, wie er in § 263 StGB geregelt ist, muss im Einzelfall genau geprĂŒft werden. Vom Tatbestand des Betruges geschĂŒtzt wird fremdes Vermögen. Ändert sich in den VermögensverhĂ€ltnissen nichts, liegt trotz TĂ€uschung kein Betrug vor. Von dieser Grundregel gibt es aber in verschiedenen Normen wieder Sonderregeln oder die Rechtsprechung hat Abwandlungen hervorgebracht. FĂŒr den in § 264 StGB geregelten Subventionsbetrug genĂŒgt es beispielsweise, wenn der Subventionsbetrag nicht im Sinne des Subventionszwecks verwendet wird.

Nicht jedes fehlgeschlagene RechtsgeschĂ€ft erfĂŒllt den Tatbestand des Betruges. Es ist auch nicht jede TĂ€uschung, die zu einem Schaden fĂŒhrt, ein Betrug. Auf der anderen Seite fĂŒhren nachtrĂ€gliche Zahlungen nicht dazu, dass ein begangener Betrug rĂŒckwirkend entfĂ€llt. Im geschĂ€ftlichen Verkehr stellen sich vielfach auch noch Fragen dazu, ob AnsprĂŒche auf Gegenleistungen bestehen und in welcher Höhe, denn hiervon hĂ€ngt es ab, ob ein Vermögensschaden eingetreten ist. 

FĂŒr den „normalen“ Betrug sieht das Gesetz Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren vor. Nehmen Sie den Vorwurf ernst. Als GeschĂ€ftsfĂŒhrer sind Sie bei einer Freiheitsstrafe ab einem Jahr fĂŒr die Dauer von fĂŒnf Jahren „gesperrt“.

Als erfahrener Anwalt im Unternehmensstrafrecht aus Memmingen, unterstĂŒtzt Rechtsanwalt Hamm Sie, wenn Ihnen ein Betrug vorgeworfen wird, egal ob es sich um Computerbetrug, Kreditbetrug, Kapitalanlagebetrug, Subventionsbetrug oder Versicherungsmissbrauch handelt. Lassen Sie sich frĂŒhzeitig vom Fachanwalt fĂŒr Strafrecht vertreten. Gerne können Sie unsere kostenlose Kontaktmöglichkeit nutzen, wenn Sie Fragen hierzu haben.

Untreue

Ihnen wird Untreue vorgeworfen? Als GeschĂ€ftsfĂŒhrer oder leitender Angestellter haben Sie regelmĂ€ĂŸig Entscheidungen zu treffen, welche die Finanzen des Unternehmens angehen. Jetzt sollen Sie das Vermögen des Unternehmens geschĂ€digt haben. Nicht jedes Handeln, das beim Unternehmen zu einem Vermögensverlust fĂŒhrt stellt eine strafbare Untreue dar.

Beauftragen Sie frĂŒhzeitig einen versierten und erfahrenen Fachanwalt fĂŒr Strafrecht. Als Strafverteidiger aus Memmingen hat Rechtsanwalt Hamm Erfahrung aus einer Vielzahl von FĂ€llen. Er wird sich mit Nachdruck dafĂŒr einsetzen, dass unternehmerisches Risiko nicht nachtrĂ€glich fĂ€lschlich als strafbare Untreue zu Ihren Lasten gewertet wird. Entscheidend ist, dass Sie sich frĂŒhzeitig melden. Nur so können die Weichen im Ermittlungsverfahren bereits richtig gestellt werden. Nehmen Sie kostenlos Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich beraten und vertreten.

Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt

Neidische Mitbewerber erstatten fast genauso hÀufig Strafanzeige wegen Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt, wie ehemalige Subunternehmer. Vielfach kommt der Straftatbestand auch dann auf, wenn Unternehmen in Schieflage geraten und ihre Ausgaben in der falschen Reihenfolge begleichen. 

Um diesen VorwĂŒrfen erfolgreich begegnen zu können, sind vertiefte Kenntnisse im Arbeitsrecht und auch im Sozialversicherungsrecht erforderlich. Vom unkundigen Verteidiger werden die Annahmen und Berechnungen der Ermittlungsbehörden oft unkritisch ĂŒbernommen. Damit gehen aber ganz wesentliche VerteidigungsansĂ€tze verloren, bis hin zu einem möglichen Freispruch. Holen Sie sich Expertenrat.

Lassen Sie sich von Ihrem Fachanwalt fĂŒr Strafrecht aus Memmingen vertreten, wenn Ihnen das Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt vorgeworfen wird. Idealerweise gelingt es die Erhebung der Anklage oder die Hauptverhandlung zu verhindern. Vertrauen Sie auf die Expertise von Rechtsanwalt Hamm und nehmen Sie kostenlos Kontakt auf.

Bankrott und Bilanzdelikte

Wenn eine Firma in Schieflage gerĂ€t, drohen neben finanziellen Problemen hĂ€ufig auch strafrechtliche. In diesem Zusammenhang kommt es hĂ€ufig zum Vorwurf von Bilanz- oder Bankrottdelikten. Hat sich das Unternehmen gerade erst erholt, kann es von den VorwĂŒrfen umgehend wieder ausgebremst werden.

Als spezialisierte Kanzlei im Wirtschaftsstrafecht aus Memmingen, helfen wir Ihnen die VorwĂŒrfe abzuwehren. Damit Sie und Ihr Unternehmen nach stĂŒrmischen Zeiten weiter in ruhigem Fahrwasser bleiben. Wichtig ist dabei, dass Sie sich frĂŒhzeitig professionelle Hilfe holen. Gerne stehen wir Ihnen hierfĂŒr zur VerfĂŒgung. Nutzen Sie unsere kostenlose Kontaktmöglichkeit.

Bestechung und Korruption

Einst fragte der damalige bayerische MinisterprĂ€sident Max Streibl: „Freunde zu haben, ist das eine Schande bei uns in der CSU?“ und grĂŒĂŸte mit „Saludos Amigos!“.

Von Staatsanwaltschaften und Polizei sowie den zustÀndigen Gerichten werden Verbindungen von Unternehmen untereinander oder zwischen Politik und Wirtschaft weit weniger humorvoll gesehen. Die Zeiten, in welchen es zum guten Ton gehörte sich einen Obolus bei Unternehmen hinzuzuverdienen, gehören lÀngst der Vergangenheit an.

Beschuldigte werden von VorwĂŒrfen der Bestechung und Korruption hĂ€ufig ĂŒberrascht. Meist haben sie nicht im Entferntesten daran gedacht etwas Verbotenes zu tun und dass ihr Handeln als Bestechung angesehen werden könnte. Kommen derartige VorwĂŒrfe an die Öffentlichkeit, ist der Imageschaden fĂŒr Person und Unternehmen immens – selbst wenn sich die VorwĂŒrfe nachtrĂ€glich als falsch oder weit weniger schwerwiegend darstellten.

Umso wichtiger ist es bereits frĂŒhzeitig einen spezialisierten Strafverteidiger zu beauftragen. Rechtsanwalt Hamm aus Memmingen hilft Ihnen als versierter Verteidiger im Wirtschaftsstrafrecht dabei die VorwĂŒrfe abzuwehren und eine Hauptverhandlung zu vermeiden. Melden Sie sich rasch ĂŒber unsere kostenlose Kontaktmöglichkeit, denn je mehr Zeit bleibt, umso grĂ¶ĂŸer sind die Chancen die VorwĂŒrfe zu entkrĂ€ften oder zu minimieren.

Insolvenzverschleppung

Oft sind es enttĂ€uschte Vertragspartner oder ehemalige Angestellte, die Anzeige wegen Insolvenzverschleppung erstatten. Sie versuchen auf diesem Weg eine persönliche Haftung der Unternehmensleitung zu erreichen oder Druck aufzubauen, um doch noch an Geld zu kommen. Daneben wird jedes bei Gericht eröffnete Insolvenzverfahren automatisch von der Staatsanwaltschaft geprĂŒft.

Die Verteidigung gegen den Vorwurf der Insolvenzverschleppung setzt zum einen umfangreiche strafrechtliche und strafprozessuale Kenntnisse voraus. Zum anderen ist ein vertieftes VerstÀndnis wirtschaftlicher ZusammenhÀnge nötig, um erfolgreich verteidigen zu können. Das Insolvenzrecht hat auch noch Besonderheiten was Verwertungsverbote von Angaben der Beschuldigten angeht.

Vertrauen Sie auf die langjĂ€hrige Erfahrung von Rechtsanwalt Hamm, Ihrem Strafverteidiger im Wirtschaftsstrafrecht aus Memmingen. Nutzen sie frĂŒhzeitig die Möglichkeit der kostenlosen Kontaktaufnahme, um die bestmögliche Verteidigung zu erhalten.

Einziehung / Vermögensabschöpfung

Das Fehlverhalten von Mitarbeitern oder Leitungsorganen kann auch Folgen fĂŒr das Unternehmen haben.

Seit Mitte 2017 ist das Recht der Einziehung im Strafgesetzbuch reformiert worden. Unternehmen finden sich seither viel hĂ€ufiger in Situationen, dass Ermittlungsbehörden oder Gerichte von ihnen mögliche TatertrĂ€ge zurĂŒckverlangen. Bereits im Ermittlungsverfahren und noch vor einer rechtskrĂ€ftigen Verurteilung, kann die Staatsanwaltschaft vermögenssichernde Maßnahmen ergreifen. Dies ist hĂ€ufig mit der Beschlagnahme von Konten oder WertgegenstĂ€nden verbunden. Unternehmen können hierdurch in erhebliche LiquiditĂ€tsschwierigkeiten geraten.

Mit unserer Expertise im Wirtschaftsstrafrecht werden wir fĂŒr Einzelpersonen tĂ€tig, welchen ein bußgeld- oder strafrechtlicher Vorwurf gemacht wird. Genauso beauftragen uns Unternehmen, um eine Vermögensabschöpfung zu verhindern oder zu minimieren. Wenn auch Sie auf die UnterstĂŒtzung eines erfahrenen Verteidigers in Wirtschaftsstrafsachen setzen wollen, dann zögern Sie nicht und rufen Sie uns an.

Vorbeugende Beratung – Compliance

Seit einigen Jahren ist das Wort „Compliance“ in aller Munde. Hierunter versteht man die Rechtstreue bzw. RegelkonformitĂ€t. Die Unternehmensleitung verpflichtet sich also, fĂŒr die Einhaltung bindender Bestimmungen im Unternehmen zu sorgen. Große Unternehmen haben inzwischen Compliance Abteilungen eingerichtet. In mittelstĂ€ndischen oder kleineren Betrieben ist dies wirtschaftlich hĂ€ufig nicht möglich. Kommt es zu VerstĂ¶ĂŸen, wird die Frage nach Compliance-Maßnahmen gleichwohl gestellt.

Rechtsanwalt Werner Hamm unterstĂŒtzt mittelstĂ€ndische und kleinere Betriebe sowie Einzelunternehmer bei der Entwicklung von Compliance-Maßnahmen. Haben Sie hierzu Fragen, dann sprechen Sie uns gerne an.

Strafanzeige

Sie sind der Meinung Sie oder Ihr Unternehmen wurden Opfer einer Wirtschaftsstraftat? Sie möchten Strafanzeige erstatten, wissen aber nicht was zu tun und zu beachten ist? Wir klĂ€ren mit Ihnen zunĂ€chst die UmstĂ€nde und HintergrĂŒnde ab. Außerdem besprechen wir mögliche Folgen einer Anzeige außerhalb des Strafrechts, die es vorab zu bedenken gilt. Wir erörtern mit Ihnen welche Möglichkeiten es im Strafrecht gibt, um den Schaden ersetzt zu bekommen. Haben die Ermittlungsbehörden beim SchĂ€diger bereits Gelder oder WertgegenstĂ€nde arrestiert, erklĂ€ren wir Ihnen was zu tun ist, um Ihr Geld oder Ihre Sachen zurĂŒckzubekommen.

Holen Sie sich noch heute den Profi an die Seite. Verlieren Sie keine Zeit und nutzen Sie unsere kostenlose Kontaktmöglichkeit.

Sie fragen, Ihr Verteidiger im Wirtschaftsstrafrecht antwortet:

Eine Definition des Begriffs Wirtschaftsstrafrecht existiert nicht. Hierunter werden alle Straftaten verstanden, die im Zusammenhang mit dem Wirtschaftsrecht, Unternehmensrecht und teils auch Arbeitsrecht stehen.

Ein Teil der Strafgesetze finden sich im Strafgesetzbuch (StGB), insbesondre im Bereich der Vermögensdelikte Korruptionsdelikte
Auch in anderen Gesetzen, wie der Insolvenzordnung oder dem Arbeitszeitgesetz finden sich Strafnormen, die dem Wirtschaftsstrafrecht zuzuordnen sind.

Im Zusammenhang mit Unternehmen werden als Compliance die Maßnahmen bezeichnet, die vorgenommen werden um einerseits fĂŒr eine rechtskonforme FĂŒhrung der GeschĂ€fte durch das Unternehmen und andererseits fĂŒr das erforderliche Verhalten der Mitarbeiter zu sorgen.

Wurden in der Vergangenheit VerstĂ¶ĂŸe festgestellt und werden seitens des Unternehmens keine Vorkehrungen getroffen, um dies abzustellen, kann dieses Unterlassen Konsequenzen fĂŒr Unternehmer und Unternehmen haben. Die Folge können höhere Geldbußen sein. In einigen FĂ€llen ist sogar gesetzlich vorgeschrieben, dass beharrliche VerstĂ¶ĂŸe aus einem Bußgeldtatbestand einen Strafvorwurf machen.

WĂ€hrend grĂ¶ĂŸere Firmen bereits eigene Complianceabteilungen haben, können sich mittelstĂ€ndische oder kleinere Unternehmen diese aus finanziellen GrĂŒnden nicht leisten.

Seitens der Ermittlungsbehörden wird gleichwohl erwartet, dass selbst der Einzelunternehmer Compliancemaßnahmen ergriffen hat. Aus dem Fehlen werden hĂ€ufig negative Konsequenzen abgeleitet – ob zu Recht oder zu Unrecht, sei zunĂ€chst einmal dahingestellt. Strafen und Bußgelder sind die Folge – vom Imageschaden fĂŒr das Unternehmen ganz abgesehen.

Sie wollen Ihr Unternehmen darauf einstellen und vorbeugend Compliancemaßnahmen installieren, dann sprechen Sie uns an. Wir helfen Ihnen dies fĂŒr Ihre Firma umzusetzen.

Werner Hamm Rechtsanwalt fĂŒr Steuerstrafrecht in Memmingen.

Steuerstrafrecht Memmingen | Ihr Anwalt bei Steuerhinterziehung oder Steuerbetrug

Steuerstraftaten, allgemein auch Steuerbetrug genannt, sind schon lange kein Kavaliersdelikt mehr. Prominente Beispiele aus Fußball und Tennis zeigen, dass die Strafe fĂŒr Steuerhinterziehung auch GefĂ€ngnis sein kann. HĂ€ufig werden Mandanten erstmals im Rahmen einer Durchsuchung mit VorwĂŒrfen aus dem Steuerstrafrecht konfrontiert. Sie sind ins Visier der Steuerfahndung geraten? Jetzt ist es entscheidend, so schnell wie möglich einen spezialisierten Anwalt einzuschalten, der sich auf den Vorwurf der Steuerhinterziehung spezialisiert hat. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Rechtsanwalt Hamm steht Ihnen als Fachanwalt fĂŒr Strafrecht und Fachanwalt fĂŒr Steuerrecht kompetent im Steuerstrafrecht zur Seite. Einen Fachanwalt fĂŒr Steuerstrafrecht gibt es zwar nicht, aber Rechtsanwalt Hamm wurde von der Deutsche Anwaltakademie als einem der ersten AnwĂ€lte im schwĂ€bischen Raum der Titel „Zertifizierter Berater fĂŒr Steuerstrafrecht (DAA)“ verliehen. Im Falle von Durchsuchungen oder gar Verhaftung wĂ€hlen Sie die Notrufnummer 08331 / 78515-99.

Vorteile des Fachanwalts fĂŒr Strafrecht, Fachanwalts fĂŒr Steuerrecht und Zertifizierten Beraters fĂŒr Steuerstrafrecht (DAA)

  • fachlich auf Steuerstrafrecht spezialisierte Kanzlei

  • 24/7 Notrufnummer (Durchsuchung / Verhaftung) 08331 7851599

  • Vertretung bei entdeckter Steuerhinterziehung

  • Verteidigung und Vertretung im gesamten Steuerstrafverfahren

  • Erstattung von Selbstanzeigen – Vertretung bei unentdeckter Steuerhinterziehung

  • kurzfristige Terminvergabe

  • Vertretung und Verteidigung deutschlandweit

Was Rechtsanwalt Hamm aus Memmingen fĂŒr Sie tun kann

Welche Verteidigungsstrategie zielfĂŒhrend ist, bestimmt sich primĂ€r danach welche Beweismittel die Steuerfahndung hat. Dies erfordert eine umfangreiche AufklĂ€rung des Sachverhalts und die richtige steuerrechtliche Bewertung.

  • Wenn Sie Rechtsanwalt Hamm beauftragen, wird er fĂŒr Sie

  • Vernehmungstermine zunĂ€chst absagen,

  • Akteneinsicht beantragen,

  • Maßnahmen der Steuerfahndung ĂŒberprĂŒfen (zum Beispiel Durchsuchung von BĂŒro- und WohnrĂ€umen, Sicherstellung und Beschlagnahme),

  • eine schriftliche Stellungnahme zum Vorwurf erarbeiten,

  • notfalls eine mĂŒndliche Vernehmung vorbereiten,

  • der Verwertung fehlerhaft gewonnener Beweise widersprechen,

  • Haftbeschwerde einlegen,

  • mĂŒndliche HaftprĂŒfung beantragen,

  • Einspruch gegen einen Strafbefehl einlegen,

  • die Verteidigung in der Hauptverhandlung ĂŒbernehmen,

  • Berufung oder Revision einlegen.

Zögern Sie nicht und nutzen Sie unsere kostenlose Kontaktmöglichkeit. Je frĂŒher Sie einen Experten im Steuerstrafrecht einschalten, umso besser sind die Verteidigungsmöglichkeiten.

Die wichtigsten SteuerstraftatbestÀnde und Steuerordnungswidrigkeiten

Zum Steuerstrafrecht gehören alle Gesetze und Vorschriften in welchen VerstĂ¶ĂŸe gegen deutsche Steuergesetze mit Strafe oder Geldbuße geahndet werden. Dabei sind Steuerstraftaten und Steuerordnungswidrigkeiten zu unterscheiden.

Zu den Steuerstraftaten gehören:

  • Steuerhinterziehung gem. § 370 AO,

  • Bannbruch gem. § 372 AO,

  • gewerbsmĂ€ĂŸiger, gewaltsamer und bandenmĂ€ĂŸiger Schmuggel gem. § 373 AO,

  • Steuerhehlerei gem. § 374 AO.

Steuerordnungswidrigkeiten sind:

  • leichtfertige SteuerverkĂŒrzung gem. § 378 AO,

  • SteuergefĂ€hrdung gem. § 379 AO,

  • GefĂ€hrdung von Abzugssteuern gem. § 380 AO,

  • VerbrauchersteuergefĂ€hrdung gem. § 381 AO,

  • GefĂ€hrdung der Einfuhr- und Ausfuhrabgaben gem. § 382 AO,

  • UnzulĂ€ssiger Erwerb von Steuererstattungs- und VergĂŒtungsansprĂŒchen gem. § 383 AO.

Wie ein Steuerstrafverfahren ablÀuft

Ausgangspunkt ist stets ein Anfangsverdacht bei den Ermittlungsbehörden. In der Praxis am hĂ€ufigsten sind Anzeigen Dritter, die Ergebnisse einer BetriebsprĂŒfung, Kontrollmitteilungen oder eine Selbstanzeige. Auch die fehlende Abgabe von SteuererklĂ€rungen kann einen Anfangsverdacht auslösen.

In vielen FĂ€llen werden die Ermittlungen von der Bußgeld- und Strafsachenstelle beim Finanzamt (dies entspricht der Staatsanwaltschaft) geleitet. Die einzelnen Ermittlungsverhandlungen (Zeugenvernehmungen, Durchsuchungen, usw.) werden von der Steuerfahndung (entspricht der Polizei) vorgenommen. Unter bestimmten UmstĂ€nden muss die Bußgeld- und Strafsachenstelle den Sachverhalt an die Staatsanwaltschaft abgeben, zum Beispiel wenn gleichzeitig Straftaten außerhalb des Steuerstrafrechts verwirklicht werden.

Dem Beschuldigten ist die Einleitung des Verfahrens bekanntzugeben. HÀufig erhÀlt der diese Mitteilung per Post. In einigen FÀllen erfÀhrt der Beschuldigte aber auch erst im Rahmen einer Durchsuchung von einem Ermittlungsverfahren gegen ihn. Nun sollte umgehend ein spezialisierter Anwalt im Steuerstrafrecht eingeschaltet werden.

Sind die Ermittlungen abgeschlossen, entscheidet die Behörde, wie mit dem Verfahren weiter umgegangen wird. In Betracht kommen

  • eine Einstellung, weil der Vorwurf entkrĂ€ftet werden konnte,

  • eine Einstellung wegen GeringfĂŒgigkeit,

  • eine Einstellung gegen Zahlung einer Geldauflage,

  • der Antrag an das Amtsgericht einen Strafbefehl zu erlassen oder

  • die Erhebung einer Anklage.

Wird gegen den Strafbefehl Einspruch eingelegt sowie im Falle der Anklageerhebung, wird eine öffentliche Hauptverhandlung durchgefĂŒhrt. Diese kann mit einer Verurteilung oder einem Freispruch enden. In manchen FĂ€llen wird das Verfahren auch noch bei Gericht gegen Zahlung einer Auflage eingestellt.

Wichtig ist es so frĂŒh wie möglich einen Fachanwalt fĂŒr Strafrecht und Fachanwalt fĂŒr Steuerrecht zu beauftragen, um eine öffentliche Hauptverhandlung möglichst zu verhindern. Selbst bei einem Freispruch besteht immer noch die Gefahr eines Imageschadens fĂŒr den Betroffenen und das Unternehmen. Wenn auch Sie die Verhinderung der Hauptverhandlung wĂŒnschen, steht Ihnen Rechtsanwalt Hamm aus Memmingen mit seiner fachlichen Kompetenz zur Seite.

Experten fragen – Warum ein Fachanwalt fĂŒr Steuerrecht bzw. Steuerberater nicht ausreicht

Eine steigende Anzahl von FĂ€llen wird nicht mehr nur beim Finanzamt erledigt, sondern geht zu Gericht. Dort sitzen dem Betroffenen und seinem Anwalt spezialisierte StaatsanwĂ€lte und Richter aus den Wirtschaftsstrafabteilungen gegenĂŒber. Die wenigsten FachanwĂ€lte fĂŒr Steuerrecht beherrschen auch das Strafprozessrecht. Steuerberater werden vom Gericht hĂ€ufig nicht als alleinige Verteidiger zugelassen. Ob möglicherweise ein Verwertungsverbot vorliegt, wie und in welcher Form dies bis wann spĂ€testens geltend gemacht werden muss, ist vielen nicht bekannt. Dadurch können wesentliche VerteidigungsansĂ€tze verloren gehen. Am besten werden diese Punkte bereits im Ermittlungsverfahren thematisiert, um eine öffentliche Hauptverhandlung zu vermeiden. 

Deshalb empfiehlt es sich einen Spezialisten zuzuziehen. Idealerweise einen Fachanwalt fĂŒr Strafrecht und gleichzeitig Fachanwalt fĂŒr Steuerrecht. Als Zertifizierter Berater fĂŒr Steuerstrafrecht (DAA) in Memmingen steht Ihnen Rechtsanwalt Hamm auch als ErgĂ€nzung in Ihrem Verteidiger-Team fĂŒr strafprozessuale Sachverhalte zur VerfĂŒgung und unterstĂŒtzt Ihren bisherigen Anwalt oder Steuerberater. Am besten sollte dies von Beginn an erfolgen.

Wenn auch Sie eine umfassende Verteidigung im Steuerstrafrecht wĂŒnschen, nutzen Sie unsere kostenlose Kontaktmöglichkeit und lassen Sie sich von Rechtsanwalt Hamm beraten.

Folgen eines Steuerstrafverfahrens

Neben Geldstrafen (Hinterziehungsbetrag bis maximal 50.000 €) sind die hinterzogenen Steuern nachzuzahlen. Hierzu kommen Hinterziehungszinsen. Bei höheren HinterziehungsbetrĂ€gen (50.000 € - 1.000.000 €) steht eine Freiheitsstrafe im Raum. Diese kann zur BewĂ€hrung ausgesetzt werden. Zwingend ist das aber nicht. Ab einem Hinterziehungsbetrag von mehr als 1.000.000 € kommt nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) regelmĂ€ĂŸig nur noch eine Haftstrafe in Betracht.

Daneben können Disziplinarmaßnahmen drohen, genauso wie der Entzug der beruflichen Zulassung oder Berufsverbote. Auch eine Eintragung im Korruptionsregister ist möglich.

Die Außenwirkung einer öffentlichen Hauptverhandlung, der damit verbundene Imageschaden und die emotionale Belastung eines Steuerstrafverfahrens werden vielfach unterschĂ€tzt. Holen Sie sich mit Rechtsanwalt Hamm Ihren spezialisierten Verteidiger im Steuerstrafrecht an die Seite. Gerne können Sie hierfĂŒr unsere kostenlose Kontaktmöglichkeit nutzen.

Wann eine Selbstanzeige helfen kann

Durch eine Selbstanzeige kann eine Bestrafung verhindert werden. Die hinterzogenen Steuern, nebst Hinterziehungszinsen, sind auch bei einer wirksamen Selbstanzeige zu zahlen. Voraussetzung fĂŒr eine wirksame Selbstanzeige gem. § 371 Abs. 1 AO ist, dass gegenĂŒber den Finanzbehörden zu allen Steuerstraftaten einer Steuerart im vollen Umfang die unrichtigen Angaben berichtigt, die unvollstĂ€ndigen Angaben ergĂ€nzt oder die Unterlassen Angaben nachgeholt werden. Dies gilt fĂŒr alle unverjĂ€hrten Steuerstraftaten einer Steuerart, mindestens aber fĂŒr alle Steuerstraftaten einer Steuerart innerhalb der letzten zehn Kalenderjahre.

In § 371 Abs. 2 AO sind eine Vielzahl von Ausnahmen fĂŒr die strafbefreiende Selbstanzeige geregelt. Es muss daher in jedem Einzelfall genau abgewogen werden, ob eine Selbstanzeige sinnvoll und zielfĂŒhrend ist. Wenn Sie hierzu eine Beratung wĂŒnschen, nutzen Sie unsere kostenlose Kontaktmöglichkeit. Rechtsanwalt Hamm aus Memmingen steht Ihnen auch fĂŒr die Erstattung von Selbstanzeigen zur VerfĂŒgung.

Sie fragen – Ihr Fachanwalt fĂŒr Strafrecht, Fachanwalt fĂŒr Steuerrecht und Zertifizierter Berater fĂŒr Steuerstrafrecht (DAA) antwortet:

Auch Steuerstraftaten können verjĂ€hren. Sie können dann nicht mehr strafrechtlich verfolgt werden. Die steuerstrafrechtliche VerjĂ€hrung betrĂ€gt regelmĂ€ĂŸig fĂŒnf Jahre. FĂŒr FĂ€lle der besonders schweren Steuerhinterziehung betrug die VerjĂ€hrungsfrist bis vor einigen Jahren noch zehn Jahre. Inzwischen hat der Gesetzgeber dies auf 15 Jahre erhöht. Wann die VerjĂ€hrung jeweils zu laufen beginnt, kann von Steuerart zu Steuerart unterschiedlich sein.

FĂŒr den Ausgang des Verfahrens kann es deshalb von wesentlicher Bedeutung sein, ob eine einfache Steuerhinterziehung angenommen wird, die bereits verjĂ€hrt ist, oder eine besonders schwere Steuerhinterziehung, die noch bestraft werden kann. Wenn Sie Rechtsanwalt Hamm beauftragen, wird er sich dafĂŒr einsetzen, dass von einer „einfachen“ Steuerhinterziehung ausgegangen wird, um eine Bestrafung zu verhindern. Gerne können Sie hierfĂŒr unser kostenloses Kontaktformular nutzen.

Die VerjĂ€hrungsfrist fĂŒr die Bestrafung wegen Steuerhinterziehung darf nicht mit der steuerlichen FestsetzungsverjĂ€hrungsfrist verwechselt werden. Damit ist der Zeitraum gemeint, innerhalb dessen das Finanzamt die Steuerbescheide noch Ă€ndern kann. Bei Steuerhinterziehung betrĂ€gt sie zehn Jahre (Straftat) und bei leichtfertiger SteuerverkĂŒrzung (Ordnungswidrigkeit) fĂŒnf Jahre.

Die verhĂ€ngten Strafen bei Steuerhinterziehungen sind stark von der Rechtsprechung geprĂ€gt. Zu Recht kommt daher immer wieder die Frage „Was ist die Strafe fĂŒr Steuerhinterziehung?“. Das Gesetz sieht in § 370 Abs. 1 AO zunĂ€chst einmal Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren vor. Liegt ein besonders schwerer Fall der Steuerhinterziehung vor, betrĂ€gt die Mindeststrafe 6 Monate und die Höchststrafe 10 Jahre.

Daher ist es entscheidend einen spezialisierten Anwalt fĂŒr Steuerstrafrecht zu beauftragen, der weiß, was getan werden muss, um eine Verurteilung wegen einer besonders schweren Steuerhinterziehung zu verhindern. Auch Sie wollen sach- und fachkundige Hilfe an ihrer Seite? Nutzen Sie die kostenlose Kontaktmöglichkeit und vereinbaren Sie einen Besprechungstermin mit Rechtsanwalt Hamm so schnell wie möglich.

Bei einer Selbstanzeige wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Dann prĂŒft das Finanzamt, ob die Voraussetzungen fĂŒr die Strafbefreiung vorliegen. AbhĂ€ngig von der Höhe der hinterzogenen Steuern kann auch die Zahlung eines zusĂ€tzlichen Betrages erforderlich sein, damit von einer Strafverfolgung abgesehen wird.

Mit einer der wichtigsten GrĂŒnde fĂŒr verunglĂŒckte Selbstanzeigen ist deren UnvollstĂ€ndigkeit. Den Finanzbehörden wurde nur ein Teil offenbart. Dies kann auch noch Jahre spĂ€ter dazu fĂŒhren, dass eine vermeintliche Strafbefreiung aufgrund einer Selbstanzeige entfĂ€llt. Bauen Sie vor und holen Sie sich anwaltliche Hilfe von Beginn an. Als Fachanwalt fĂŒr Strafrecht und Fachanwalt fĂŒr Steuerrecht steht Ihnen Rechtsanwalt Hamm aus Memmingen zur Seite.

Am besten sofort! Viele vertreten sich hier lĂ€ngere Zeit selbst oder lassen nur ihren Steuerberater die Korrespondenz mit dem Finanzamt fĂŒhren. Dies kann gefĂ€hrlich sein, denn vielfach wird die Tragweite von Mitteilungen unterschĂ€tzt. Rechtsanwalt und Steuerberater sollten als Team zusammenarbeiten. HierfĂŒr ist es wichtig, dass auch der Steuerberater sich mit dem Strafverteidiger vor einer Stellungnahme abstimmt.

Aufgrund langjĂ€hriger Erfahrung im Steuerstrafrecht, kann Rechtsanwalt Hamm die Folgen und Tragweite der Mitteilungen gegenĂŒber dem Finanzamt abschĂ€tzen. Wenn er Sie bzw. Ihren Steuerberater hierbei unterstĂŒtzen soll, nehmen Sie zeitnah Kontakt auf. Nutzen Sie das kostenlose Kontaktformular

Werner Hamm Anwalt fĂŒr Sexualstrafrecht aus Memmingen – diskrete, professionelle, durchsetzungsstarke Strafverteidigung.

Sexualstrafrecht Memmingen | Ihr Anwalt in Memmingen fĂŒr diskrete, professionelle und durchsetzungsstarke Strafverteidigung

Das Sexualstrafrecht ist ein sehr sensibler Bereich. Die Strafen wurden vom Gesetzgeber wieder angehoben. Wird Ihnen eine Straftat im Sexualstrafrecht vorgeworfen, sollten Sie so schnell wie möglich Rechtsanwalt und Fachanwalt fĂŒr Strafrecht Werner Hamm als spezialisierten Strafverteidiger beauftragen. Er verteidigt seit mehr als 10 Jahren deutschlandweit gegen sĂ€mtliche VorwĂŒrfe im Zusammenhang mit dem Sexualstrafrecht. Profitieren auch Sie von seine langjĂ€hrigen Erfahrung. Nutzen Sie das Kontaktformular oder rufen Sie an.

Verfahren im Sexualstrafrecht sind fĂŒr viele Beschuldigte oft sehr belastend. Wenn VorwĂŒrfe, wie sexuelle Nötigung, Vergewaltigung, Kindesmissbrauch oder der Besitz von Kinderpornographie im Raum stehen, kann dies fĂŒr die familiĂ€re und berufliche Zukunft erhebliche Auswirkungen haben. In vielen FĂ€llen wird von der Staatsanwaltschaft ein Haftbefehl beantragt. Wichtig ist es mit der Verteidigung so frĂŒh wie möglich zu beginnen und auf die Entscheidung der Staatsanwaltschaft Einfluss zu nehmen. Es muss vermieden werden, dass VorwĂŒrfe öffentlich oder in der Hauptverhandlung thematisiert werden.

Melden Sie sich gleich bei Rechtsanwalt Werner Hamm, damit wir Ihre individuelle Strategie abstimmen können. So ist fĂŒr Sie die beste Verteidigung möglich.

Spezialisierter Strafverteidiger im Sexualstrafrecht in Memmingen

VorwĂŒrfe im Sexualstrafrecht werden oft als massiv und sehr belastend wahrgenommen. Im Rahmen der letzten Gesetzesreform wurden die Strafen nochmals verschĂ€rft. Lassen Sie sich vom Vorwurf nicht lĂ€hmen, sondern beauftragen Sie frĂŒhzeitig einen im Sexualstrafrecht spezialisierten Fachanwalt fĂŒr Strafrecht. Bis dahin sollten Sie unbedingt von Ihrem Recht zu schweigen Gebrauch machen. Sprechen Sie nicht mit den Ermittlungsbehörden.

Wie Ihnen Rechtsanwalt Werner Hamm bei VorwĂŒrfen im Sexualstrafrecht helfen kann

Ihre Vorteile

  • diskrete und persönliche Verteidigung durch Rechtsanwalt Werner Hamm

  • Fachanwalt fĂŒr Strafrecht

  • kurzfristige Terminvergabe (persönlich oder online)

  • mehr als 10 Jahre Erfahrung

  • erfahren und durchsetzungsstark

  • Spezialisierung im Sexualstrafrecht

  • Strafverteidigung deutschlandweit

  • kostenlose Kontaktmöglichkeit

Fundierte Beratung und Verteidigung im Sexualstrafrecht unter BerĂŒcksichtigung aktueller aussagepsychologischer Erkenntnisse

Ausgangspunkt der Verteidigung von Rechtsanwalt Werner Hamm ist stets die Unschuldsvermutung.

HĂ€ufig liegt den Ermittlungsbehörden nur die Aussage des Anzeigeerstatters vor. Der Beschuldigte kennt den genauen Inhalt der Aussage hingegen nicht. Ein Strafverteidiger mit aussagepsychologischen Kenntnissen kann entscheidend sein. Entstehungsgeschichte, Inhalt und VerĂ€nderungen der Aussage mĂŒssen genau geprĂŒft und hinterfragt werden. Kleinste Unterschiede können von ganz erheblicher Bedeutung sein. Rechtsanwalt Hamm nutzt seine langjĂ€hrige Erfahrung im Bereich der Aussagepsychologie, um fĂŒr Sie die Angaben des vermeintlichen Opfers zu analysieren, suggestive EinflĂŒsse auf die Aussage zu erkennen sowie WidersprĂŒche und fehlende Details zu finden. So können vermeintlich belastende Aussagen entkrĂ€ftet oder erschĂŒttert werden.

Eine Vernehmung des Beschuldigten durch die Ermittlungsbehörden ohne Strafverteidiger kann im schlimmsten Fall existenzvernichtend sein. WĂ€hrend die Vernehmungsbeamten geschult sind und den Akteninhalt kennen, handelt es sich fĂŒr den Betroffenen um eine belastende und stressige Ausnahmesituation. Als spezialisierter Anwalt fĂŒr Sexualstrafrecht, kann Rechtsanwalt Werner Hamm mit seinen aussagepsychologischen Kenntnissen und Erfahrungen den Ermittlungsbehörden auf Augenhöhe begegnen. Wenn Sie ihn beauftragen, können Sie Waffengleichheit zu Polizei und Staatsanwaltschaft herstellen. 

Rechtsanwalt Hamm, Ihr spezialisierter Strafverteidiger aus Memmingen im Sexualstrafrecht, hat sich zum Ziel gesetzt, durch frĂŒhzeitige Verteidigung die VorwĂŒrfe im Ermittlungsverfahren zu entkrĂ€ften und eine Hauptverhandlung zu vermeiden. Haben Sie bereits eine Anklageschrift bekommen, dann setzen wir uns dafĂŒr ein, dass diese nicht zur Hauptverhandlung zugelassen wird. Wurden Sie verurteilt, kĂ€mpfen wir mit Ihnen in Berufung oder Revision fĂŒr einen Freispruch.

Verhandlungen mit Staatsanwaltschaft sowie Gericht in Ihrem Namen

Haben die Ermittlungen die VorwĂŒrfe bestĂ€tigt, kann Rechtsanwalt Hamm fĂŒr Sie mit Staatsanwaltschaft und Gericht zur Strafhöhe verhandeln. Durch eine VerstĂ€ndigung kann ein Strafrahmen vereinbart werden, in dem sich die spĂ€tere Strafe findet. Hierdurch haben Betroffene frĂŒher Rechtssicherheit, was den Ausgang des Verfahrens angeht. Als spezialisierter Anwalt im Sexualstrafrecht kennt Rechtsanwalt Hamm die Ansatzpunkte, welche eine geringeres Strafmaß ermöglichen.

Dem Tatopfer kann eine ausfĂŒhrliche Vernehmung in der Hauptverhandlung erspart werden. In geeigneten FĂ€llen kann mit Opfern ein TĂ€ter-Opfer-Ausgleich vereinbart werden, um die Strafhöhe weiter zu reduzieren.

Durch seine langjÀhrige Erfahrung sind Sie mit Rechtsanwalt Hamm in VerstÀndigungsgesprÀchen gut vertreten.

Möchten auch Sie sich von einem versierten Verteidiger im Sexualstrafrecht verteidigen lassen, dann zögern Sie nicht und rufen Sie in der Anwaltskanzlei in Memmingen an oder kontaktieren Sie uns online. Nutzen Sie die kostenlose Kontaktmöglichkeit.

Vertretung in der Hauptverhandlung

Ist die Staatsanwaltschaft zur Einstellung des Verfahrens nicht bereit und kann auch keine VerstĂ€ndigung gefunden werden, dann bleibt nur die Möglichkeit in der Hauptverhandlung fĂŒr den Freispruch zu kĂ€mpfen. Mögliche im Vorfeld eingeholte aussagepsychologische Gutachten sind anhand der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zu prĂŒfen. Sind Sie unvollstĂ€ndig oder unzutreffend, muss die Verteidigung hierauf hinweisen.

Die Verteidigung im Sexualstrafrecht ist stets individuell und muss auf den speziellen Fall ausgerichtet werden. Zögern Sie nicht und holen Sie sich professionelle Hilfe. Nutzen Sie unsere kostenlose Kontaktmöglichkeit.

Die hÀufigsten Sexualstraftaten

Vergewaltigung

Bei der inzwischen in § 177 Abs. 6 Nr. 1 StGB geregelten Vergewaltigung handelt es sich um einen der schwersten VorwĂŒrfe im Sexualstrafrecht. HĂ€ufig zögert die Staatsanwaltschaft nicht bereits im Ermittlungsverfahren einen Haftbefehlsantrag zu stellen, da die Mindeststrafe bei 2 Jahren liegt. Weil eine Freiheitsstrafe ĂŒber 2 Jahren nicht mehr zur BewĂ€hrung ausgesetzt werden kann, geht es praktisch um die Frage: „GefĂ€ngnis – ja oder nein?“. Deshalb ist eine professionelle und diskrete Verteidigung von Anfang an nötig.

Oft liegt dem Vorwurf eine Aussage-gegen-Aussage-Konstellation zugrunde. D. h., dass das einzige Beweismittel die Angaben der Anzeigeerstatterin sind. Diese Aussage muss mit aussagepsychologischen Kriterien beurteilt werden. Wenn Sie Rechtsanwalt Hamm beauftragen, analysiert er die Angaben, um WidersprĂŒche, LĂŒcken und Ungereimtheiten herauszuarbeiten.

Wenn Ihnen dieser Vorwurf gemacht wird, sollten Sie so schnell wie möglich einen auf das Sexualstrafrecht spezialisierten Fachanwalt fĂŒr Strafrecht beauftragen. Nutzen auch Sie die langjĂ€hrige Erfahrung von Rechtsanwalt Hamm, lassen Sie sich professionell und diskret vertreten.

Sexuelle Nötigung

Die sexuelle Nötigung ist in § 177 Abs. 5 StGB mit Freiheitsstrafe von mindestens 1 Jahr bedroht. Die Höchststrafe betrĂ€gt 15 Jahre. Neben den Voraussetzungen des sexuellen Übergriffs oder der sexuellen Ausnutzung sonstiger UmstĂ€nde mĂŒssen weitere Voraussetzungen erfĂŒllt sein. Die sexuelle Nötigung liegt vor, wenn der TĂ€ter gegenĂŒber dem Opfer zusĂ€tzlich Gewalt anwendet oder dem Opfer mit gegenwĂ€rtiger Gefahr fĂŒr Leib oder Leben droht. Sie ist auch gegeben, wenn der TĂ€ter eine Lage ausnutzt, in der das Opfer der Einwirkung des TĂ€ters schutzlos ausgeliefert ist.

Der Vorwurf sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Einzelheiten im Verhalten des Tatopfers und die Wahrnehmung dessen beim TĂ€ter sowie dessen Vorstellung können entscheidende Unterschiede ausmachen. Am besten wird bereits im Ermittlungsverfahren ein spezialisierter Anwalt fĂŒr Sexualstrafrecht beauftragt. Rechtsanwalt Werner Hamm steht Ihnen unter der kostenlosen Kontaktmöglichkeit zur VerfĂŒgung.

Kinderpornografie

Verbreitung, Erwerb und Besitz kinderpornographischer Inhalte ist in § 184b StGB unter Strafe gestellt. Das Gesetz sieht Freistrafe von 1 Jahr bis zu 10 Jahren vor. Handelt der TĂ€ter gewerbsmĂ€ĂŸig oder als Mitglied einer Bande, die sich zur fortgesetzten Begehung solcher Taten verbunden hat, liegt die Mindeststrafe bei 2 Jahren.

In vielen FĂ€llen ist die Mitteilung der amerikanischen Zentralstelle Ausgangspunkt der Ermittlungen. Wer zum vorgeworfenen Zeitpunkt der konkrete Nutzer war, ist genau zu prĂŒfen. HĂ€ufig ist nur der Internetanschluss oder der genutzte Computer bekannt.

Wenn Sie Rechtsanwalt Hamm mit Ihrer Verteidigung beauftragen, wird er auch in Ihrem Fall penibel prĂŒfen, ob der Vorwurf nachgewiesen werden kann. Melden Sie sich frĂŒhzeitig und nutzen Sie das kostenlose Kontaktformular.

Kindesmissbrauch

Der sexuelle Missbrauch von Kindern ist in § 176 StGB unter Strafe gestellt. Die Mindeststrafe betrĂ€gt 1 Jahr, die Höchststrafe 15 Jahre. FĂŒr den schweren sexuellen Missbrauch von Kindern sieht das Gesetz in § 176c StGB eine Mindeststrafe von 2 Jahren vor.

In der Praxis ist bedauerlicherweise zu beobachten, dass die VorwĂŒrfe immer wieder im Rahmen familiengerichtlicher Auseinandersetzungen aufkommen. Hierdurch soll entweder im Scheidungsverfahren Druck aufgebaut werden oder es wird versucht den Umgang mit dem Kind auf diesem Weg zu verhindern. Den VorwĂŒrfen ist mit allergrĂ¶ĂŸter ZurĂŒckhaltung zu begegnen. Die Verteidigung muss professionell und gewissenhaft erfolgen.

Bereits der Verdacht des Kindesmissbrauchs durch die Ermittlungsbehörden kann erhebliche Folgen fĂŒr das berufliche und private Umfeld haben. Von der Staatsanwaltschaft wird hĂ€ufig ein Haftbefehl beantragt. Es bedarf erheblicher Anstrengungen der Verteidigung dies zu verhindern oder zu erreichen, dass der Haftbefehl gegen geeignete Auflagen außer Vollzug gesetzt wird. Deshalb ist es besonders wichtig von Anfang an einen spezialisierten Rechtsanwalt im Sexualstrafrecht zu beauftragen. Nutzen Sie die kostenlose Kontakt Möglichkeit und melden Sie sich gleich bei Rechtsanwalt Hamm.

Sexuelle BelÀstigung

FĂŒr die in § 184i StGB geregelte sexuelle BelĂ€stigung, sieht es Gesetz Freistrafe bis zu 2 Jahren oder Geldstrafe vor. In besonders schweren FĂ€llen, zum Beispiel bei gemeinschaftlicher Begehung, liegt die Strafe zwischen 3 Monaten und 5 Jahren. Erforderlich ist ein Strafantrag des Opfers. Die Staatsanwaltschaft kann aber auch das besondere öffentliche Interesse an der Strafverfolgung bejahen und die Straftat ohne Strafantrag verfolgen. 

Durch gezielte Verteidigung können die VorwĂŒrfe hĂ€ufig entkrĂ€ftet oder im Ermittlungsverfahren zur Einstellung gebracht werden. Nehmen Sie deshalb so frĂŒh wie möglich Kontakt mit unserer Kanzlei in Memmingen oder online auf, um Rechtsanwalt Hamm, einen spezialisierten Anwalt im Sexualstrafrecht, zu beauftragen. Unsere Kontaktmöglichkeit ist kostenfrei.

Exhibitionistische Handlungen

Die Strafbarkeit exhibitionistischer Handlungen ist in § 183 StGB geregelt. Das Gesetz sieht Freiheitsstrafe bis zu 1 Jahr oder Geldstrafe vor. Dieser Straftatbestand kann nur von MÀnnern verwirklicht werden. 

In vielen FĂ€llen wird der Vorwurf eine exhibitionistische Handlung begangen zu haben vorschnell bejaht. Es ist genau zu prĂŒfen, ob das vorgeworfene Handeln den Tatbestand erfĂŒllt. DarĂŒber hinaus muss der TĂ€ter den Vorsatz haben sich durch die Handlung sexuell zu erregen. Auch die Strafzumessung bietet AnsĂ€tze fĂŒr die Verteidigung.

Wichtig ist es sich so frĂŒh wie möglich an einen im Sexualstrafrecht spezialisierten Rechtsanwalt zu wenden, um alle möglichen VerteidigungsansĂ€tze nutzen zu können.

Sie fragen, der Fachanwalt fĂŒr Strafrecht antwortet zum Sexualstrafrecht:

FĂŒr die in § 177 Abs. 6 Nr. 1 StGB geregelte Vergewaltigung sieht das Gesetz in jedem Fall Freiheitsstrafe vor. Der Strafrahmen liegt zwischen 2 Jahren und 15 Jahren. Bei einer Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe von ĂŒber 2 Jahren ist keine BewĂ€hrung mehr möglich.

Handeln Sie schnell und setzen Sie sich mit Rechtsanwalt Hamm in Verbindung. UnabhĂ€ngig davon, ob Sie einen Anwalt fĂŒr Sexualstrafrecht in der NĂ€he suchen, wir verteidigen deutschlandweit. Nutzen Sie das kostenlose Kontaktformular.

Damit die Voraussetzungen einer Vergewaltigung nach § 177 Abs. 6 Nr. 1 StGB erfĂŒllt sind, muss zunĂ€chst entweder

  • ein sexueller Übergriff nach § 177 Abs. 1 StGB,
  • die sexuelle Ausnutzung sonstiger UmstĂ€nde gem. § 177 Abs. 2 StGB oder
  • eine sexuelle Nötigung gem. § 177 Abs. 3 StGB vorliegen.
    Ist eine dieser Varianten mit dem Eindringen in den Körper des Opfers verbunden, spricht das Gesetz von Vergewaltigung.

Die VerjĂ€hrung im Sexualstrafrecht ist mit Besonderheiten verbunden. Die VerjĂ€hrungsfrist betrĂ€gt regelmĂ€ĂŸig 20 Jahre. Sie beginnt aber erst ab dem 30. Lebensjahr des Opfers zu laufen. Im Einzelfall kann die VerjĂ€hrung durch weitere UmstĂ€nde ruhen. Daher ist eine pauschale Antwort nicht möglich.

Wenden Sie sich an einen im Sexualstrafrecht spezialisierten Rechtsanwalt. Nutzen Sie unsere kostenlose Kontaktmöglichkeit, um sich von Fachanwalt fĂŒr Strafrecht Werner Hamm aus Memmingen beraten zu lassen.

Bei einer Verurteilung wegen sexueller Nötigung, droht das Gesetz in § 177 Abs. 5 StGB Freiheitsstrafe von 1 Jahr bis 15 Jahren an. Eine Geldstrafe ist nicht mehr möglich.

Nehmen Sie den Vorwurf nicht auf die leichte Schulter. Um die bestmögliche Verteidigungsstrategie entwickeln zu können, empfiehlt es sich so frĂŒh wie möglich einen spezialisierten Anwalt im Sexualstrafrecht einzuschalten. Bei Fragen, steht Ihnen Rechtsanwalt Hamm aus Memmingen ĂŒber das kostenlose Kontaktformular zur VerfĂŒgung.

Die VerjĂ€hrungsfristen im Sexualstrafrecht sind lange und haben Besonderheiten. Darum kann eine pauschale Antwort nicht erfolgen. Die VerjĂ€hrungsfrist betrĂ€gt grundsĂ€tzlich 20 Jahre. Sie beginnt aber erst ab dem 30. Lebensjahr des Opfers zu laufen und kann auch danach noch aufgrund anderer UmstĂ€nde ruhen. Die PrĂŒfung muss immer am konkreten Einzelfall erfolgen.

Die sexuelle BelĂ€stigung ist in § 184i Abs. 1 StGB geregelt. Das Gesetz sieht Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu 2 Jahren vor. Liegen die Voraussetzungen eines besonders schweren Falls vor, betrĂ€gt das Strafmaß bei einer Verurteilung 3 Monate bis 5 Jahre.

Wenden Sie sich frĂŒhzeitig an Ihren spezialisierten Anwalt fĂŒr Sexualstrafrecht in Memmingen, damit die bestmögliche Verteidigung erfolgen kann. Melden Sie sich ĂŒber unser kostenloses Kontaktformular.

Kontakt aufnehmen

Strafverteidiger-Notruf (24/7):
08331 78515-99
Anfrage einreichen

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet
Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Kontaktformulars können Sie unserer DatenschutzerklÀrung entnehmen.

Diese Website ist durch hCaptcha geschĂŒtzt und es gelten dessen Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen.



Meine Leistungen als Fachanwalt bieten ich Remote & Online sowie in den folgenden Regionen und Großraum an:
Bad Wörishofen, Buchloe, Isny, Kaufbeuren, Kempten, Landsberg am Lech, Leutkirch im AllgÀu, Lindau am Bodensee, Marktoberdorf, Memmingen, Mindelheim

Kontakt:
Rechtsanwalt Werner Hamm
Buxacher Straße 5
87700 Memmingen

Route Berechnen

Montag bis Freitag: 08:00 Uhr - 18:00 Uhr

Telefon: 08331 78515-0
Fax: 08331 78515-10
E-Mail: kanzlei@rechtsanwalt-werner-hamm.de

Mitgliedschaften:
Bundesrechtsanwaltskammer
Rechtsanwaltskammer MĂŒnchen
Arbeitsgemeinschaft Strafrecht im deutschen Anwaltverein
Verband deutscher VerkehrsrechtsanwÀlte (VdVKA)
Deutscher Strafverteidigerverband (DSV)
Deutscher Anwaltverein e. V.
AllgÀu Comets Kempten e. V.

© 2024 Rechtsanwalt Werner Hamm. All rights reserved.

Wir verwenden Cookies

Durch die Auswahl der Cookies erlauben Sie uns, GerĂ€te- und Browserinformationen zu erheben. Einige dieser Cookies sind fĂŒr die einwandfreie Funktion der Website notwendig, andere Cookies helfen uns, die Leistung der Website zu ĂŒberwachen.

Cookie Gruppen

Sicherheits- und funktionsrelevante Cookies.